Céline Dion

Billboard Music Awards 2016: Emotionen pur

Daniel Schmidtam 23.05.2016 um 14:26 Uhr

Ein großes Event sind die Billboard Music Awards eigentlich immer, doch in diesem Jahr schienen die Emotionen förmlich überzukochen. Ob Céline Dion, Madonna oder Kesha – sie alle sorgten für bewegende Momente.

Céline Dions Auszeichnung wurde ihr von ihrem Sohn überreicht.

Céline Dions Auszeichnung wurde ihr von ihrem Sohn überreicht.

Als sich am Sonntag das Who is Who der Musikszene bei den Billboard Music Awards 2016 die Ehre gab, folgte dementsprechend ein Highlight dem anderen. Während Madonna und Stevie Wonder mit einem gefühlvollen Medley dem am 21. April verstorbenen Prince Tribut zollten und das prominente Publikum damit nicht nur von den Sitzen rissen, sondern auch zum Mitsingen animierten, sorgte Céline mit einem ganz anderen Moment für Rührung. Sie bekam von ihrem Sohn René-Charles den Icon Award verliehen – und das, obwohl sie eigentlich mit einem ganz anderen Presenter gerechnet hatte. Seal sollte ihr ihren Preis bei den Billboard Music Awards 2016 überreichen, doch der Sänger ließ es sich nicht nehmen, seine kanadische Kollegin mit dem eigenen Sohnemann zu überraschen. Und diese Überraschung schien ihm bestens gelungen zu sein.

So widmete Céline Dion die Trophäe nicht nur mit bewegenden Worten ihrem im Januar verstorbenen Ehemann René Angélil, sie konnte sich auch die Tränen nicht ganz verkneifen. „Es tut mir leid, dass ich weine. Ich will stark sein für meine Familie und meine Kinder“, erklärte sie ihren gerührten Zuhörern und dann noch einmal an ihren Sohn gerichtet: „Ich möchte nicht vor euch weinen.“ Zuvor hatte sie bereits den Lieblingssong ihres Mannes, Queens „The Show Must Go On“, auf der Bühne performt – alles in allem also ein überaus emotionaler Abend für Céline Dion bei den Billboard Music Awards 2016. Nicht minder bewegend war jedoch auch der Auftritt von Popstar Kesha, die nach Langem hin und her doch noch Bob Dylans „It Ain’t Me, Babe“ zum Besten geben durfte – und dafür mit Standing Ovations belohnt wurde.

The Weeknd räumt ab

Romantisch wurde es hingegen als Blake Shelton und Gwen Stefani gemeinsam auf die Bühne traten und ihr Duett „Go Ahead and Break My Heart“ präsentierten. Immer wieder schaute sich das Paar dabei tief in die Augen und genoss den Moment sichtlich. Bei so vielen großartigen und emotionalen Auftritten rücken die Preisträger der Billboard Music Awards 2016 glatt ein wenig in den Hintergrund, könnte man nun denken, doch den Tatsachen entspricht das zum Glück nicht. Ganze acht Auszeichnungen konnte R&B-Sänger The Weeknd am Sonntag für sich verbuchen, unter anderem in den Kategorien „Top Hot 100 Artist“ und „Top Song Sales Artist“. Adele bekam in Abwesenheit ebenfalls fünf der begehrten Awards verliehen und darf sich nun unter anderem „Top Artist“ und „Top Female Artist“ nennen. „Top Male Artist“ wurde Justin Bieber, zu besten Gruppe wurden One Direction gekürt.

Es muss ein rauschender Abend gewesen sein bei den Billboard Music Awards 2016 – die Performances von Céline Dion, Kesha, Madonna und Co. hätten wir jedenfalls ebenfalls gerne gesehen. 

Bildquelle: GettyImages/Kevin Winter

Kommentare