Blur: Film und Wiedervereinigung

Blur: Film und Wiedervereinigung

am 04.06.2009 um 17:53 Uhr

Damon Albarn, Leadsänger bei Blur

Frontmann Damon Albarn freut sich auf
das gemeinsame Comeback.

Die britische Popgruppe Blur wird demnächst wahrscheinlich auf der großen Leinwand zu sehen sein. Geplant ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über Aufstieg, Fall und Wiedervereinigung der Band.

Die Jungs von Blur können demnächst ihr eigenes Leben in Spielfilmlänge sehen: Ein Insider berichtete der britischen Sun, dass eine Dokumentation über das Leben der Bandmitglieder Damon Albarn, Graham Coxon, Alex James und Dave Rowntree geplant sei. Thema ist der Aufstieg der Band und der tiefe Fall nach heftigen Feiereien und Streitigkeiten. Der Insider erzählte außerdem, dass sich die Band sehr freue: „Alle bei Blur sind sehr aufgeregt. Da gibt es genug Material, das reinpasst – ihre ersten fünf Jahre des Misserfolgs, ihre Britpop-Bestzeiten mit all den Trinkgelagen und ihr bitterer Untergang.“

Die Gruppe hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt, dass sie sich wieder zusammentun wollen. Leadsänger Damon Albarn freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit seinen Ex-Kollegen: „Ich ging online und sah mir eine Menge unserer alten Sachen an, nur um mich daran zu erinnern, wie wir waren. Ich habe einfach gefühlt, dass es wieder gepasst hat.“

Am 3. Juli werden Blur erstmalig wieder zusammen bei einem Konzert im Londoner Hyde Park auf der Bühne stehen. Auch beim legendären Glastonbury Festival werden sie gemeinsam auftreten. Blur haben seit 2002 nicht mehr zusammen Musik gemacht.

04.06.09

Bildquelle: gettyimages


Kommentare