Cannes 2009 auf Sparflamme?

Die Produzenten des Pixar-Films “Up” mit
den französischen Synchronsprechern
Charles Aznavour und Tom Trouffier vor
dem fliegenden Haus.

Die Filmfestspiele von Cannes sind eröffnet. Und obwohl sich auch in diesem Jahr wieder Stars und Sternchen auf den roten Teppichen an der Côte d`Azur tummeln, merkt man doch, dass die Branche ein wenig angeschlagen ist.

Cannes“ es vielleicht ein bisschen weniger sein? Das scheint in diesem Jahr das Motto der 62. Filmfestspiele in Cannes zu sein. Zwar flanierten bei der großen Eröffnung gestern etliche Stars über den roten Teppich, aber trotzdem schien das große Fest mit angezogener Handbremse zu starten. Der traditionelle Champagnerempfang fiel aus, viele Hotelzimmer sind leer geblieben.

Auch der Eröffnungsfilm stieß einigen Zuschauern seltsam auf. Zum ersten Mal stand ein animierter Disneyfilm auf dem Programm. Die Disney-Pixar-Produktion Up in 3D handelt von dem alten Mann „Carl“, der sich Luftballons an sein Haus bindet, um so dem Alltagstrott entfliehen zu können. Um den Film zu sehen, mussten die 3D-Brillen tragen, die bestimmt hervorragend zu den tollen Roben der Stars passten.

Der Film war ein voller Erfolg. Trotzdem wunderten sich viele Gäste, dass die Filmfestspiele einiges an Glamour einbüßen mussten.

14.05.09

Bildquelle: gettyimages

Kommentare