Chris Brown gesteht

Chis Brown vor Gericht

Chris Brown hat gestanden

Überraschende Wendung im Fall Rihanna gegen Chris Brown: Nach monatelangem Leugnen hat der Sänger jetzt doch vor Gericht gestanden, dass er Rihanna geschlagen hat.

Am Montag wurde mit Spannung die Anhörung von Chris Brown vor Gericht erwartet. Diesmal wurde auch Rihanna erwartet, um endlich auszusagen. Kurz bevor die Sängerin in den Zeugenstand gerufen wurde, überraschte Brown aber mit einem Geständnis: Er gab zu, Rihanna vor den diesjährigen „Grammy“-Awards tätlich angegriffen zu haben.

Der Grund für sein plötzliches Geständnis soll ein Deal zwischen den Anwälten sein. Mark Geragos, Vertreter von Chris Brown dazu: „Wir haben eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft, die ein Strafmaß von fünf Jahren Haft auf Bewährung und sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit vorsieht“. Außerdem steht Chris Brown ein zweiwöchiges Training gegen häusliche Gewalt bevor und er darf sich Rihanna nicht mehr als bis auf 46 Meter nähern. Sollten sich die beiden bei einer Show begegnen, darf er sich ihr bis auf neun Meter nähern, aber nicht mit ihr sprechen.

Sein Anwalt sieht in Chris Brown einen verantwortungsvollen jungen Mann: “Solange ich ihn vertreten habe, wollte er immer Verantwortung übernehmen. Er ist ein Kind, der noch nie zuvor in Schwierigkeiten war. Er will die Botschaft übermitteln, dass häusliche Gewalt nicht akzeptabel ist.” Das endgültige Urteil steht jedoch noch nicht fest.

23.06.09

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (4)

  • ...mich auch XD Die kann ja aber auch garnichts XS

  • chris ist so süss !! PS: rihanna stellt sich selbst als Opfer dar, dabei hat sie ihn bis zum geht nicht mehr provuziert. In ihrem Lied "Rehab" hat sie Justin Timberlake extrem angemacht, und ist generell eine Flirterin, aber hauptsache sie hat dem Chris gesagt er darf nicht mal mit einer Frau REDEN und min. 2 Meter Abstand von ihnen halten. Und im Haus, hat sie noch weitergemeckert, und Chris wurde schon ganz verrückt. Aber damit wars noch nicht zu Ende, nein. Sie warf seine Autoschlüssel aus dem Fenster, und provozierte ihn weiter, sodass er sie letztendlich geschlagen hat. Ich nehme Chris Brown jetzt nicht unbedingt in Schutz oder sage er ist unschuldig, aber die hinterhältige Rihanna ist auch nicht besser. Trotzdem finde ich, dass das eine gerechte Strafe für Chris wäre, denn KEIN MANN HAT DAS RECHT, SEIN MÄDCHEN ZU SCHLAGEN. achja und: er hat sie auch nicht SO ARG verprügelt, die ganzen Fotos die später rausgekommen sind, wurden extremst mit Photoshop verändert, um es schlimmer aussehen zu lassen. Ich mag Rihanna nicht, allein wenn ich sie im Video von Kanye West's neuem Lied "Paranoid" sehe. Dieses Weib kotzt mich an.

  • dachte ich auch... naja imemrhin steht er dazu^^is ja schonma mehr als die meisten schläger tun

  • hab dacht die sind noch zam?