Chris Brown plädiert auf “Nicht schuldig!”

Chris Brown steht angeklagt vor Gericht

Chris Brown vor Gericht

Chris Brown stand gestern zum zweiten mal vor dem Richter und plädierte wieder auf “Nicht schuldig”!

Gestern fand in Los Angeles die Fortsetzung “Der Staat gegen den Chris Brown” statt. Der 19-jährige Musiker ist seit Februar diesen Jahres angeklagt, seine damalige Freundin Rihanna nach einer Grammy Pre-Party brutal verprügelt zu haben. Bereits bei seiner ersten Anhörung im März plädierte Brown auf “Nicht schuldig”.

Auch am gestrigen Montag antwortete er auf die Frage der Richterin Patricia Schnegg, dass er unschuldig sei und Rihanna nicht verprügelt habe. Brown kam in Begleitung seiner Mutter und seines Anwalts Mark Geragos.

Rihanna war wieder nicht zur Anhörung erschienen und wurde von ihrem Anwalt Donald Etra vertreten. Dieser erzählte dem “People”-Magazin: “Nichts wird sich an Rihannas Haltung diesem Fall gegenüber ändern. Sie wird Zeugen vorladen und alles Nötige in die Wege leiten. Der Sängerin geht es gut. Sie ist jetzt in Barbados bei ihrer Familie.”

Falls Brown schuldig gesprochen wird, muss er im schlimmsten Fall mit einer Haftstrafe von vier Jahren und acht Monaten rechnen.

07.04.2009

Bildquelle: gettyimages

Kommentar (1)

  • claudianerin am 08.04.2009 um 13:42 Uhr

    Ich find das langsam ziemlich albern. Soll er es doch zugeben oder Rihanna soll die Klage zurückziehen. Sie ist doch angeblich noch mit ihm zusammen!