Chris Brown verurteilt

Chris Brown verurteilt

Chris Brown wurde verurteilt

Chris Brown wirkt zerknirscht!

Jetzt kommt’s ganz dicke: Chris Brown ist wegen seines Angriffs auf Rihanna zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Chris Brown hat im Februar nach einer Grammy-Pre-Party seine damalige Freundin Rihanna tätlich angegriffen und ihr schwere Blessuren im Gesicht zugefügt. Gestern (25.08.) wurde endlich das Strafmaß verkündet: Neben den fünf Jahren auf Bewährung, muss der Rapper im Staat Virginia 180 Tage gemeinnützige Arbeit leisten, er darf seiner Ex Rihanna nicht zu nah kommen – eine so genannte Bannmeile wurde verhängt – und er muss einen einjährigen Kurs gegen häusliche Gewalt absolvieren. Die Geldstrafe hingegen fiel verhältnismäßig niedrig aus: Er muss nur 1.750 Euro wegen des Angriffs zahlen.

Jetzt heißt es für den 20-Jährigen „Augen zu und durch“, denn in den nächsten Monaten wird er sich selten auf die faule Haut legen können: Ab jetzt stehen Straßenaufräumarbeiten, Auto waschen und andere Arbeiten des öffentlichen Diensts auf dem Programm. Zu Rihanna muss er 100 Meter Abstand halten. Ausgenommen sind Promi-Veranstaltungen wie Preisverleihungen – dort beträgt der zulässige Abstand lediglich zehn Meter.

Wie jetzt bekannt wurde, soll Browns und Rihannas Beziehung auch vor dem Vorfall von Gewalt geprägt gewesen sein. Sowohl Rihanna als auch der Rapper sollen nicht selten Wutausbrüche gehabt haben.

26.08.2009

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (3)

  • Jamiely am 26.08.2009 um 20:28 Uhr

    meiner meinung nach ist diese bewährungsstrafe zu wenig. und das bisschen putzen... ein aufenthalt im kittchen hätte ihm nicht geschadet. frauen zu schlagen ist nämlich echt da letzte!

  • erbeere am 26.08.2009 um 11:14 Uhr

    so ist das,du hast recht !!!

  • sookie24 am 26.08.2009 um 10:43 Uhr

    So wie der Rihanna zugerichtet hat, hätte der keine Bewährung bekommen dürfen. Wer Frauen schlägt gehört in den Knast.