Daniel Aminati: Prozess vertagt

Daniel Aminati soll nicht nur einmal zugeschlagen haben

Daniel Aminati soll Schmerzensgeld
zahlen.

Daniel Aminati soll 2008 einen Taxifahrer aus Ischgl (Tirol) schwer verletzt haben. Nach einem Streit soll Daniel Aminati handgreiflich geworden sein und den Fahrer mit der Faust geschlagen haben. Die Verhandlung des offenen Schmerzensgelds wurde jetzt vertagt.

Der immer strahlende „Taff“-Moderator Daniel Aminati soll 2008 einen Taxifahrer geschlagen haben. Aus einem Streit heraus wurde Daniel Aminati angeblich handgreiflich. Der Fahrer soll durch den Faustschlag von Daniel Aminati schwer verletzt worden sein. Der Taxifahrer habe sowohl Prellungen als auch eine starke Unterblutung der Bindehaut erlitten. Für die Tat soll der eigentlich smarte Daniel Aminati bereits 2000 Euro Buße gezahlt haben. Der Fahrer Tarek G. soll den Moderator weiterhin auf Schmerzensgeld verklagt haben. Tarek G. erklärt in einem Interview mit „Bild.de“: „Ich war sieben Monate im Krankenstand, habe psychologische Probleme. Ich habe Angst, nachts zu fahren. Wer soll meine vier Kinder ernähren?“ Angeblich soll Daniel Aminati nicht nur einmal zugeschlagen haben. Das angesetzte Verfahren sollte gestern stattfinden. Wie „Bild.de“ berichtet, wurde die Verhandlung jetzt vertagt.

Daniel Aminati soll daraufhin gesagt haben, dass das nur ein „Possentheater“ sei, um jetzt möglichst viel Geld zu kassieren. „Ich habe mich aus Notwehr mit einem Schlag gewehrt“, soll Daniel Aminati erklärt haben. Ein weiteres Gutachten soll die Angelegenheit klären. Wie der Prozess weitergehen wird und wie er für Daniel Aminati endet, bleibt weiterhin abzuwarten.

Bildquelle: www.danielaminati.de


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?