Angelina Heger Anschlag
Katharina Meyeram 21.12.2016

Noch immer sitzt der Schock angesichts des Anschlages in Berlin tief. Auch bei Ex-„Bachelor“-Kandidatin Angelina Heger, die dem Terroranschlag offenbar selbst nur knapp entging. Sie hatte den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz kurz vor der schrecklichen Tat besucht.

„Ich bin so sprachlos, war eben noch am Weihnachtsmarkt und wenige Minuten später passiert so etwas“, heißt es in einem aktuellen Facebook-Post der erschütterten 24-Jährigen. Angelina Heger muss sich offenbar noch in unmittelbarer Nähe zum Breitscheidplatz befunden haben, denn die Geschehnisse beschreibt sie mit folgenden Worten: „Es ist unbeschreiblich, was auf einmal los war… Polizei und Feuerwehr aus allen Richtungen.“ Natürlich widmete sie auch ein paar liebe Zeilen den Betroffenen: Sie sei in Gedanken bei den Familien der Toten und bei allen Verletzten. „Das ist alles so furchtbar, ich bin unfassbar traurig“, schließt eine emotional aufgewühlte Heger ihr Statement zum Berlin-Anschlag.

Doch wie in der Vergangenheit kam auch dieser Post nicht bei allen Fans und Followern gut an, die Angelina Heger schon früher Aufmerksamkeitshascherei vorgeworfen hatten. „Du bist komischerweise immer an solchen Orten, wo etwas passiert!“, merkt eine Facebook-Userin kritisch an – und erhält von vielen weiteren Kommentatoren Zuspruch. „Das war genau mein Gedanke“ und der Vorwurf, das TV-Starlet müsse „sich einfach wichtig machen“, finden sich unter den Reaktionen.

Video: Angelina Heger spricht über den Vorfall

Angelina Heger ist sauer

Auch eine weitere Bemerkung setzte Angelina Heger unter ihrem Schock-Post in Kapitallettern ab – der bezog sich allerdings auf eine in den Kommentaren entbrannte Diskussion über Nichtigkeiten. „Sorry Leute, ich bitte um Ruhe. Merkt ihr eigentlich noch was? Seht ihr, was in unserem Land passiert und ihr diskutiert hier über so einen Sch**ß?“, so die offenbar sehr wütende Angelina Heger.

In dieser schweren Zeit sollten die Gedanken tatsächlich vornehmlich bei den Opfern, Verletzten und deren Angehörigen sein. Wir sind froh, dass Angelina Heger einen Schutzengel hatte und nicht auch zu den Opfern des furchtbaren Anschlags gehört.

Bildquelle: Getty Images / Clemens Bilan


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?