Lothar Matthäus schmiedet Zukunftspläne

Lothar Matthäus machte neue Pläne für die Zukunft

Lothar Matthäus macht Zukunftspläne

Nach der Schlammschlacht in den vergangenen Wochen um Lothar Matthäus und seine Noch-Ehefrau Liliana, räumt der Rekordnationalspieler nun im exklusiven Interview mit der Zeitung BILD auch eigene Fehler ein.

Die letzten Wochen waren nicht einfach für den ehemaligen Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. Nach den Knutschbildern seiner Noch-Ehefrau Liliana, kam der öffentliche Rosenkrieg zwischen den beiden. Im exklusiven Interview mit der Zeitung „BILD“ erklärt Lothar Matthäus nun, wie es mit ihm in der Zukunft weitergehen wird und räumt zum ersten Mal auch eigene Fehler ein.

Der ehemalige Nationalspieler will in Zukunft sein Privatleben privat lassen. „Ich habe meine Lehren aus der letzten Beziehung gezogen. Es muss nicht alles in die Öffentlichkeit. Grundsätzlich lasse ich jetzt alles sehr vorsichtig und langsam auf mich zukommen.“ Obwohl nun auch seine vierte Ehe vor der Scheidung steht, haben seine Eltern und seine Familie immer zu ihm gehalten, erklärte Lothar Matthäus weiter. „Meine Eltern haben mir immer viel Wärme und Liebe gegeben.” Und auch seine Kinder haben den ehemaligen Fußballspieler in der schweren Zeit nicht alleine gelassen. „Ich habe großartige Kinder, die haben mir in dieser Phase tolle und liebevolle SMS geschrieben. Das hilft mir, über den Schmerz hinwegzukommen.“

Obwohl die Ehe mit Liliana nun in einem Rosenkrieg endete, hat Lothar Matthäus die Hoffnung noch nicht aufgegeben, mit einer Frau glücklich zu werden. „Aber ich glaube immer noch, dass auch zu mir eine Frau gehört. Und zwar eine Frau, die MICH liebt. Und nicht mein Geld und meinen Namen“, erzählte der ehemalige Fußballer mit einem bitteren Unterton Richtung Noch-Ehefrau Liliana. Der 22-Jährigen wurde in der letzten Zeit häufig von der Presse vorgeworfen, nur am berühmten Namen des Rekordspielers interessiert gewesen zu sein. Weiter sagte Lothar Matthäus: „Eine Frau, die mich auch mal auffängt, wenn ich in einer schwierigen Situation bin. Und die sich auf mich freut, wenn ich nach Hause komme. Das alles habe ich zum Schluss in meiner jetzigen Ehe vermisst.“

Für die Zukunft plane Lothar Matthäus nach England zu gehen und dort an seiner Karriere als Fußballtrainer zu arbeiten. „England ist für mich das Land des Fußballs. Auch als Profi kann und muss man sich weiterentwickeln.“ Der ehemalige Nationalspieler habe vor, die Trainingspraktiken andere Fußballtrainer zu beobachten, so lange noch kein konkretes Jobangebot in Aussicht steht.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?