Moritz Bleibtreu: Das Kind im Manne

Moritz Bleibtreu: Kind

Moritz Bleibtreu: Das Kind im Manne

am 21.12.2009 um 10:23 Uhr

Moritz Bleibtreu: Kind geblieben

Moritz Bleibtreu lebt das Kind im
Manne.

Moritz Bleibtreu weiß seinen Beruf zu schätzen: Für ihn ist die Schauspielerei wie ein großer Spielplatz. Außerdem sprach er über seine verstorbene Mutter.

Moritz Bleibtreu ist fest davon überzeugt, dass er mit der Schauspielerei den perfekten Beruf für sich gefunden hat. Der erfolgreiche deutsche Schauspieler sieht den Job sehr locker: „Unser Job ist: für immer Kind sein und auch noch dafür bezahlt werden.“ Die Leichtigkeit, mit der er an die Schauspielerei herangeht, kommt nicht von ungefähr: Er hat von seiner Mutter gelernt. „Ich will die Schauspielerei nicht so existenzialistisch sehen, wie es etwa meine Mutter in jungen Jahren getan hat.“

Demnächst kommt Moritz Bleibtreu mit der Komödie Soul Kitchen in die deutschen Kinos. Der Film war das letzte gemeinsame Projekt von Moritz Bleibtreu mit seiner Mutter Monica, die im Mai verstarb. Oft haben die beiden nicht zusammen vor der Kamera gestanden: „Ich finde es schwierig, eine gefälschte Beziehung herzustellen, wenn ich privat meinem Spielpartner emotional so nahe bin,“ so Moritz Bleibtreu.

Den Tod seiner Mutter hat der deutsche Schauspieler immer noch nicht überwunden, wie er erzählte: „Mein Leben wurde komplett auf den Kopf gestellt.“

Moritz Bleibtreu wurde mit Filmen wie Lola rennt und Knocking on Heavens Door zu einem der erfolgreichsten deutschen Schauspieler.

21.12.2009; 10:33 Uhr

Bildquelle: gettyimages


Kommentare