Stefan Raab: Schwerer Sturz bei "Schlag den Raab"

Stefan Raab stürzte schwer während seiner Live-Show

Stefan Raab: nach seinem Sturz
verging ihm das Lachen

Stefan Raab wollte in der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ trotz zweier Stürze das Duell nicht verloren geben. Der Entertainer kämpfte sich ungeachtet seiner Verletzungen durch die Live-Sendung und verlor am Ende nur knapp gegen seinen Herausforderer, Unfallchirurg Hans Martin.

Stefan Raab zog sich in der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ bei einem Sturz folgenschwere Verletzungen zu. Trotzdem zog der für seinen Kampfgeist berüchtigte Entertainer die Show eisern durch. Der 43-Jährige scheiterte gleich zweimal in Folge an einem Hindernis im Mountainbike-Parcours, schlug beide Male mit dem Kopf voran auf die Schotterpiste auf. Das Rad knallte ihm dabei auf den Hinterkopf. Mit blutendem Gesicht beendete Stefan Raab zwar noch ganz sportsmännisch das Rennen, stand nachher jedoch sichtlich unter Schock: „Ich kann mich an nichts erinnern…“, faselte der sonst so schlagfertige Stefan Raab.

Doch an Aufgeben war nicht zu denken: Stafan Raab, der sich stets in der Rolle des trotzigen „Kampfschweins“ gefällt, biss sich durch. Lediglich den Stabhochsprung-Contest ließ Raab auf Anraten des Studio-Arztes höchst widerwillig aus. Nach dem Regelwerk von „Schlag den Raab“ gingen die Punkte für das nicht absolvierte Spiel an den Herausforderer, den 29-jährigen Unfallchirurg Hans Martin. Dennoch blieb es spannend: Raab gab trotz Handicap bis zum Schluss alles. Erst nach dem 14. Spiel, zwei Stunden und sieben Spiele nach Raabs Stürzen, kam die Entscheidung: um 0:40 Uhr, nach rund vier Stunden Wettkampf, triumphierte Hans Martin schließlich über Stefan Raab und heimste die zwei Millionen Euro Preisgeld ein. Verdienter Weise, wie auch Stefan Raab meint: „Hans Martin war nicht nur ein starker, sondern auch sympathischer Kandidat. Er hat bis zum Ende gekämpft und verdient gewonnen.“ Hans Martin hätte auch ohne Stefan Raabs Sturz gute Chancen auf einen Sieg gehabt.

Ob Stefan Raab heute wieder mit angebrochener Nase und mittelschwerer Gehirnerschütterung für „TV total“ vor der Kamera stehen wird, ließ ein Sprecher von Pro7 am Sonntagnachmittag noch offen.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Maryloooladu am 12.04.2010 um 13:23 Uhr

    man das sah schlimm aus^^ mhh das keiner dann ein ersatz spiel parat hat.. mhhh

    Antworten