Deutsche Vanity Fair-Ausgabe wird eingestellt

Deutsche Vanity Fair-Ausgabe wird eingestellt

am 18.02.2009 um 13:51 Uhr

Vanity Fair vor dem Aus

Cover der Zeitschrift Vanity Fair

Auflagenstop in der Redaktion der deutschen Vanity Fair: Lediglich zwei Jahre konnte sich die Glamourzeitschrift auf dem hiesigen Markt behaupten.

Auch die Mode- und Pressewelt bekommt den Druck der Finanzkrise zu spüren: Nach nur zwei Jahren wird die deutsche Ausgabe der Zeitschrift „Vanity Fair“ eingestellt! Der Verlag hat sich bisher noch nicht dazu geäußert. Medienberichten zufolge hatte Condé-Nast-Chef Bernd Runge erst kürzlich seinen Rücktritt erklärt, woraufhin Jonathan Newhouse eine Bestandsgarantie für „Vanity Fair“ abgegeben hat.

Noch im Januar ließen Pressemeldungen verlauten, Chefredakteur Nikolaus Albrecht werde seinen Posten zum Jahresende aufgeben, da es ihn beruflich zurück nach New York ziehe. Der Vorgänger Albrechts – Ulf Poschardt – hatte diese Position sogar weniger als ein Jahr inne. Mit der Suche nach einem Nachfolger für die Stelle des Chefredakteurs der Zeitschrift wurde eine in Paris niedergelassene Firma beauftragt.

“Vanity Fair” wurde ursprünglich 1868 als britische Wochenzeitschrift von Thomas Gibson Bowles gegründet. 1913 erwarb der Verleger Condé Nast die Rechte an dem Namen „Vanity Fair“ für den amerikanischen Markt.

18.02.2009

Bildquelle: Vanity Fair


Kommentare