Die Connors in love

Sarah Connor und Marc Terenzy

Sarah und ihr Marc – Crazy in love

Es ist Sommer, es ist Urlaubszeit und das bedeutet frische Luft, Biergarten, Tage am See. Eigentlich auch total Susis Ding, doch heute ist ihr einfach zu heiß. Was also machen? Sie hat es gewagt, die Fernsehzeitung aufzuschlagen und mal zu schauen, was das Fernsehprogramm abends während des Sommerlochs so hergibt. Sie hofft auf sommerliche Liebesfilme aus den 1990ern oder Wiederholungen der letzten Staffeln von „Greys Anatomy“ oder „Desperate Housewives“. Doch vergebens. Dieser Sommer ist der Sommer der Dokusoaps und Reality-Sendungen. Gülcan und Collien treiben ihr Unwesen auf dem Bauernhof und Simon und Elton bekämpfen sich am Dienstag. Mittwochs hilft Inka Bause ausnahmsweise mal nicht Bauern dabei eine Frau zu finden, sondern irgendwelchen Menschen bei der Suche nach einem neuen Zuhause. Außerdem startet fast täglich auf den verschiedensten Sendern jemand in ein neues Leben. Und heute, am Donnerstag? Sarah Connor und Ehemann Marc Terenzi zeigen ihre Liebe in „Sarah und Marc – Crazy in Love“. Susi schaltet den Fernseher ein und ist gespannt, was sie erwartet.

Mannomann – da entscheide ich mich schon mal dafür, an einem schönen Sommerabend den Fernseher einzuschalten – und dann das… „Sarah und Marc – Crazy in Love“. Irgendwie versteh ich nicht so ganz, wieso Pro Sieben oder die zuständige Produktionsfirma diesen Namen für die „Reality-Show“ gewählt hat. Nach der heutigen Sendung zu urteilen, geht es eigentlich eher darum, die Großfamilie Connor zu promoten. Marc Terenzi darf nur mal so nebenbei erzählen, dass auch er ein neues Album raus bringt. Gut, ganz so schlimm ist es jetzt auch nicht, aber ich war schon sehr enttäuscht.

Die Sendung beginnt damit, dass Sarah und ihre schönheitsoperierte Schwester Anna-Maria – ihres Zeichens mit einem Fußballer verheiratet (so sieht sie auch aus)- die 23-jährige Marisa in Wien besuchen. Sie studiert dort. Die drei Schwestern setzen sich also in einen Biergarten – will ich eigentlich jetzt auch lieber – und schnattern, was das Zeug hält. Sie versuchen auf ihre ganz besondere „Connor“-Art, ihr bisheriges Leben zu analysieren. Ich erfahre, dass im Gegensatz zu Sarah und Anna-Maria, Marisa noch etwas von der Welt sehen will und weder heiraten noch Kinder kriegen möchte. Bis jetzt jedenfalls. Familie Connor ist ja eigentlich bekannt für ihre Gebärfreude – man schaue sich nur Mutter Soraya und ihre neugeborenen Zwillinge an. Aber ich beginne schon wieder abzuschweifen, was ehrlich gesagt kein Wunder ist, denn die Gespräche der drei Mädels sind irgendwie ziemlich inhaltslos. Sarah meint nämlich allen Ernstes, dass sie es sich auch manchmal wünsche nicht so früh eine eigene Familie gegründet zu haben. Sie hätte dann vielleicht auch mehr von der Welt gesehen und mal eine Reise nach Kenia gemacht. Häh? Versteht das eine von Euch? Die ist doch eine erfolgreiche Sängerin und hat bestimmt schon mehr von der Welt gesehen als die meisten von uns. Das ist doch einfach peinlich und irgendwie auch falsch. Ihre vermeintlich lippengespritzte, nasenbearbeitete und busenvergrößerte Schwester Anna-Maria stimmt aber nur zu und nickt. Die verbringt ihre Tage bestimmt auch nur mit Shopping und Schönheitsoperationen– ihr Mann verdient ja genug.
Apropos Shopping: am nächsten Tag gehen die drei Schwestern Dessous kaufen. Sarah kauft ohne anzuprobieren, aber ihre zwei Schwestern präsentierten ihre Wahl stolz am eigenen Körper. Marisa etwas unbeholfen, aber Anna-Maria streckt schön ihre zu großen Brüste in die Kamera. Mannometer – was für eine Familie.

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (14)

  • MissLisi am 11.09.2008 um 12:06 Uhr

    Ich finde es immer total unterhaltsam wenn stars ihr Privatleben im TV preisgeben

  • Lunay am 10.09.2008 um 01:48 Uhr

    Auch ich kann mich nicht davon frei sprechen, mir das Spektakel doch ab und an mal anzuschauen und auch wenn die Sendung wie viele andere keinen inhaltlichen Nährwert hat, find ichs trotzdem ganz interessant "Stars" mal etwas näher zu betrachten auch wenn man nicht alles für "echt" halten sollte. Und die angesprochene Promotion für Familie Connor ist erst so offensichtlich seit das Wörtchen "Crazy" hinzugekommen ist. In der ersten Staffel, "Sarah & Marc in Love" war die Sendung schon zentriert auf das Beziehungs- und Familienleben + Hochzeit von Sarah und Marc und diese ganze Familie Connor-Sache hat sich wohl letztendlich daraus entwickelt. Das schlimmste ist eigentlich wirklich einfach die Masse an solchen Sendungen, die es mittlerweile gibt. Die ganzen Reality-Shows beherrschen momentan das Fernsehprogramm und es ist zu viel Schrott dabei. Gute Filme werden daneben zur Seltenheit aber das ist bedauerlicherweise schon lange so :(

  • Lulu am 01.09.2008 um 09:20 Uhr

    booooooah, so ein schwachsinn!!! >(

  • Momoko_Sparrow am 21.08.2008 um 08:28 Uhr

    Kurz und knapp ich seh es so wie susi sagt ^^ Diese sendung ist einzigartig, denn er ist ein großer nerviger Werbespot, den man sich hätte sparen können.

  • Flaif am 21.08.2008 um 06:40 Uhr

    Habe mir die Sendung auch mal probeweise angesehen, naja mehr oder weniger, denn nach ein paar Minuten sinnentleerten Dialogen wurde es mir zu bunt und ich habe abgeschaltet. Mir ist wirklich schleierhaft, warum die Sendung noch existiert und zu dem Cover von „Billy Jean“ ...die Gitarre am Anfang fand ich noch schön...aber das Endergebnis ist reichlich merkwürig...

  • Butterblume700 am 19.08.2008 um 16:13 Uhr

    Was ich seltsam finde, bisher hab ich eigentlich nur schlechte kritiken über dieses "schauspiel" gelesen, aber trotzdem wird man nicht von diesem Elend befreit.... Sieht so aus, als ob sich doch noch genügend für die "wie-bleib-ich-nur-im-gespräch-Connors" interessiert. Mir persönlich unbegreiflich....

  • linalein am 18.08.2008 um 19:59 Uhr

    ich habe mir die sendung auch nur einmal angeschaut und bin ebenso enttäuscht von dem was ich gesehn habe...langweilig ist es.

  • franzi am 14.08.2008 um 08:30 Uhr

    Ach, ab und zu schau ich da auch mal rein. Ist doch echt unterhaltsam.

  • Schokoherz am 09.08.2008 um 18:53 Uhr

    Ich finde auch das die Kinder i.wie zukurz kommen,vllt wird es auch einfach nicht gezeigt,aber wenn die Kinder gezeigt werden dann wirken sie total unerzogen.

  • Susl89 am 09.08.2008 um 09:51 Uhr

    ich finde das sehr interessant, das sich Frau Connor und Herr Terenzi sich anscheinend nicht wirklich mit den Kindern beschäftigen. Entweder sie tun es doch und es wird nicht geizeig,oder sie machen es nicht. Die sind ja ständig unterwegs und nie sind Kinder dabei. Und MArc ist irgendwie komisch drauf.

  • Kathey am 08.08.2008 um 18:01 Uhr

    Najaaa, soo schlimm ists ja jetzt auch nicht. Aber ich zieh mir die Sendung auch nicht rein, weil ichs größtenteils langweilig finde. ^^

  • Bellisima am 07.08.2008 um 08:33 Uhr

    Also ich finde es immer unterhaltsam Stars hautnah zu betrachten, aber bei der "Soap" ist ja schon vieles Fake! Trotzdem Sarah und Marc sind ein tolles Paar! Süß!

  • JulieMausi am 06.08.2008 um 12:07 Uhr

    ohaaa da teilt die Susi aber ganz schön aus...

  • Tizi am 04.08.2008 um 11:38 Uhr

    Au weia!!! Susi, wärste mal mit uns in den Biergarten gekommen... aber wer nicht hören will muss fühlen!