Queensberry: Leo

Die erste “Queensberry”: Leo

Leo ist das erste Mitglied von Leo

Leo, das erste Mitglied bei “Queensberry”

Sie ist das erste Mitglied der neuen Girl-Band „Queensberry“: Leonore Bartsch. Mit ihrer zweiten Teilnahme an einer Castingshow Popstars ging für das blonde Tanztalent ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Der Sprung in die Welt der Stars und Sternchen.

Woher kommt sie?

Die 20 Jährige wurde am 14. 09.1988 in Göttingen geboren und auf den Namen Leonore Julia Roberta Bartsch getauft. Schnell wurde ihr der Spitzname Leo verpasst, auf den sie auch heute noch hört. Leo wächst mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester behütet in einem kleinen Ort namens Bernshausen auf. Schon früh entdeckt sie ihre Leidenschaft für das Tanzen und die Musik. Sie fängt an, ihre Hobbies zu intensivieren, beginnt mit vier Jahren Geige zu spielen und tritt einem Ballettkurs sowie der Volkstanzgruppe Bernshausen bei. Durch Auftritte mit ihrem Ballettkurs und die Teilnahme am alljährlichen Weihnachtsmärchen vom Volkstheater Göttingen, steht Leo schon in ihrer Kindheit im Scheinwerferlicht und ihr Wunsch auf der Bühne zu stehen wächst. Mit dem Eintritt in die Orientierungsstufe der Astrid Lindgren Schule in Duderstadt, im Jahr 1998, begeistert sich Leo neben ihrem Lieblingsfach Musik für fremde Sprachen. Im Laufe ihrer Schulkarriere lernt sie sowohl Englisch, als auch Französisch. Nach der Orientierungsstufe wechselt Leonore auf das Eichsfeld Gymnasium in Duderstadt. 2001 lernt sie die Opernsängerin und Gesangsdozentin Karin Eickstaedt kennen, bei der Leo einen Gesangsworkshop belegt. Karin Eickstaedt wird Leos langjährige Lehrerin für eine klassische Gesangsausbildung.

Tanzen ist ihr Hobby

Um sich neben dem Gesang auch tänzerisch fortzubilden, besucht Leo die Göttinger Hip Hop Academy. Zu Beginn des elften Schuljahres, trifft die strebsame, junge Blondine die Entscheidung, für ein halbes Jahr ins Ausland zu gehen. Ihre Wahl fällt auf England, wo sie in einem Vorort der Hauptstadt London lebt. Neben der Perfektion ihrer englischen Sprachkenntnisse, nutzt Leo auch im Ausland jede Gelegenheit um ihre tänzerischen Fähigkeiten zu verbessern. Sie besucht einmal pro Woche eine Ballettschule, singt in einem Chor und nimmt in dem legendären Pineappeal Dance Studio Tanzunterricht. Zurück in Deutschland tritt sie der Formation „Rhythm Attack“ bei. Gemeinsam mit der Hip Hop Tanzgruppe nimmt Leo an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil und feiert zahlreiche Erfolge. Sie trainiert zwischen fünf und sieben mal pro Woche und schafft es Anfang 2006 bei den „Nikewoman Dance Auditions“ unter die letzten 40 und wird ins Finale nach Berlin eingeladen. Zwar ohne Sieg, aber mit neu gewonnener Stärke und Selbstbewusstsein meldet sich die damals 18 Jährige bei Popstars „Neue Engel brauch das Land“ an und scheidet erst kurz vor dem Finale aus. Trotz des Ausscheidens wird Leo über Nacht berühmt und ist in ganz Deutschland bekannt. Neben verschiedenen Auftritten bei TV Total, The Dome 40 und N24, absolviert Leo im Jahr 2007 ihr Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,2. Die diesjährige Teilnahme bei Popstars „Just 4 Girls“ bringt das junge Talent endlich ans Ziel ihrer Träume. Leo wird als erstes Mitglied in die Band Queensberry gewählt.

Lest hier den Artikel über Leo`s Einzug in die Band Queensberry!

Bildquelle: gettyimages

Kommentare