DJ Adam Goldstein: Neun Pillen im Körper

DJ AM: 9 Pillen im Körper

DJ Adam Goldstein: Neun Pillen im Körper

am 03.09.2009 um 13:32 Uhr

DJ AM Adam Goldstein hatte 9 Pillen im Körper

“DJ AM” Adam Goldstein: War es eine
Überdosis?

Der plötzliche Tod Adam Goldsteins alias „DJ AM“ bleibt weiterhin ein Rätsel. Die Todesursache steht noch nicht fest, vermutlich war es eine Überdosis. Nun fanden die Ermittler neun Pillen im Körper des Promis.

Adam Goldsteins Tod wirft immer noch Rätsel auf. Am vergangenen Freitag fand man den DJ leblos in seinem Bett. Noch immer ist die Todesursache nicht geklärt, die Ermittler gehen aber von einer Überdosis aus. Nun gibt es neue Erkenntnisse. So wurden im Körper des 36-Jährigen neun noch unverdaute Pillen gefunden.

Dabei handelt es sich um das Schmerzmittel Oxycontin (in Deutschland Oxycodon), das nicht nur bei Schmerzen hilft, sondern auch beruhigend und schlaffördernd ist. Acht Tabletten des Medikaments wurden bei der Autopsie im Magen von Nicole Richies Ex entdeckt, eine befand sich sogar noch in seinem Mund. Vermutlich hatte Goldstein die Pillen sehr schnell hintereinander heruntergeschluckt. Neben Oxycontin fand die Polizei in der Wohnung des DJs auch noch eine Crack-Pfeife.

Eine anonyme Quelle behauptet laut people.com, es sei Selbstmord gewesen: „Er hat sich in seinem Appartement in SoHo verbarrikadiert, Crack geraucht und sich umgebracht.“ Als Indiz für den Selbstmord gilt eine Valentinskarte von Goldsteins Ex-Freundin Haley Wood sowie mehrere Fotos des ehemaligen Paares, die im Wohnzimmer gefunden wurden. Die beiden hatten sich erst vor Kurzem getrennt. Der Informant ist sich sicher: „Er wollte sterben. Die letzte Tablette konnte er nicht mehr herunterschlucken, weil er das Bewusstsein verlor.“

Die Ermittler sowie DJ AMs näheres Umfeld gehen dagegen von einer unbeabsichtigten Überdosis aus. Die Autopsie am Samstag brachte aber noch keine eindeutigen Ergebnisse, so dass die Ermittlungen wohl noch andauern werden.

Adam Goldstein war laut eigenen Angaben seit etwa eineinhalb Jahren clean. Er gab an, seine Drogenabhängigkeit (Crack-Kokain, Ecstasy und Anderes) überwunden zu haben.

03.09.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare (2)

  • lazysun am 04.09.2009 um 04:09 Uhr

    traurig ..

  • sookie24 am 03.09.2009 um 17:06 Uhr

    Klingt eigentlich nach Selbstmord. Traurig...