DSDS 2010 - Die Top Ten

DSDS: Die erste Mottoshow

maizwergam 20.02.2010 um 22:22 Uhr

DSDS 2010: Die Kandidaten

DSDS – Die Top 10 Kandidaten

DSDS 2010: In der ersten Mottoshow zum Thema “Megahits von heute” präsentierten die 10 DSDS- Kandidaten, die sich in der letzten Woche durchsetzen konnten, “Megahits von heute”. Menowin und Mehrzad spielten klar in einer eigenen Liga und waren die einzigen, die heute Superstar Potenzial zeigten.

Direkt zur Entscheidung

Guter Showstart durch Nelson und Manuel

Die erste DSDS Mottoshow startete mit Nelson Sangaré, der Closer von Neo interpretierte und optisch wie akustisch überzeugen konnte, So war auch das Jury Feedback durchgängig positiv, wobei Nina Eichingers übertriebene und eher aufgesetzt wirkende Schwärmerei für Nelson zunehmend kontraproduktiv rüberkommt.

Manuel Hoffmann, der trotz der mutigen deutschen Songauswahl (Pflaster von Ich + Ich) immer noch ein bisschen zu sehr wie der Junge von Nebenan und nicht wie der nächste deutsche Superstar wirkte, sang zumindest wieder einmal überdurchschnittlich gut. In Sachen Charisma und Superstar Potenzial konnte er aber auch heute nicht wirklich punkten.

Kim und Marcel können das hohe Niveau nicht halten

Die Dritte auf der DSDS Bühne war Make-Up-Maniac Kim Debkowski, die sich in ausgefallenem Outfit an Take a bow von Rihanna versuchte. Trotz des überraschen positiven Feedbacks der DSDS-Jury, die heute zunächst offensichtlich extrem positiv gestimmt war, konnte Kim gesanglich nicht in dieselbe Liga wie Nelson und Manuel vordringen, sondern war eher das “Füller Material” vor der Werbung.

Marcel “Plüschi” “Ich habe noch nie ein Mädchen geküsst” Pluschke durfte oder musste als Nächster singen. Marcel konnte vorab weder in den Castings noch im Recall und auch nicht in der Top-15 Show gesanglich überzeugen. Um so gelungener seine Liederauswahl heute abend: Bei Kompliment von den Sportfreunden musste er gar nicht erst die Töne treffen, da das Lied ja bekanntermaßen auch im Original nicht von der höchsten aller Gesangsleistungen lebt. Insofern kam das ,was Marcel an Stimme zu bieten hat, optimal zur Geltung. Und mit dem charmanten Outfit und gutem Make-Up konnte er sicherlich auch heute wieder viele 8-14-jährige Mädchenherzen zum Schmelzen bringen.

Steffi und Helmut: Zu viel Image, zu wenig Gänsehaut

Steffi Landerer, aka Sex Bombe mit Hirn, versuchte sich imagegerecht an Katy Perrys I kissed a girl. Trotz optischem Hochglanz und hohem Sympathiefaktor ging es stimmlich jedoch über den bloßen Versuch nicht hinaus. Dieter Bohlen brachte es wie immer auf den Punkt: “Lass es mich positiv sagen: Das war nix”.

Helmut, “die Rockröhre“ Orosz wollte heute mit Lenny Kravitz’ Ballade I`ll be waiting punkten. Doch wie auch die Jury bemerkte, driftete er mitten im Lied stimmlich sowie vom Auftritt her wieder in seine gewohnten Manierismen ab, die zwar auf jeder Partykracher-CD ein Highlight wären, aber so weit weg sind von Lenny Kravitz wie die Bild Zeitung von der taz.

Der erste DSDS Favorit 2010: Mehrzad Marashi

Als siebter DSDS Kandidat ging Mehrzad an den Start, der auch heute mit Stimmfarbe, Stimmumfang, Charisma, Gänsehautfeeling und allem, was ein Superstar sonst noch so braucht, überzeugen konnte und als erster der Kandidaten wie ein professioneller Sänger und nicht wie ein guter Amateuer auf einer etwas zu großen Bühne wirkte. Wir hoffen, dass auch das telefonierfreudige Publikum diese Unterschiede hört, sieht und wertschätzt, denn Mehrzad scheint zusammen mit Menowin der authentischste unter den diesjährigen Kandidaten zu sein. Er ist einer der wenigen DSDS Performer, der sich auch in der stimmstärkeren der aktuellen Castingsendgungen, nämlich bei Unser Star für Oslo, behaupten könnte.

Entertainment für Herz und Auge: Thomas und Ines

Als nächstes gab es Entertainment pur mit Thomas Karaoglan, dem kleinen “Checker”, der mit weiblicher Tanzunterstützung Monster von Culcha Candela performte. Wie immer gesanglich nicht der Stärkste, dafür aber einfach witzig und highly entertaining

Als vorletzte DSDS Kandidatin des heutigen Abends trat Ines Redjeb mit I like von Keri Hilson auf. Ein Auftritt, den Dieter Bohlen mit “Wenn es Dich mit Stimme geben würde, ich würd umfallen” kommentierte. Auch Nina konnte nur Ines’ Schuhe kommentieren, die “sau-unbequem aussehen” und fasste die gesangliche Performance zusammen als “besser wie letzte Woche” (sic!).

Der zweite DSDS Favorit 2010 und Winner of the Night: Menowin Fröhlich

Den krönenden Abschluss der Show bot heute Menowin Fröhlich mit Change von Daniel Merriweather. Gesang und Performance – großartig! Statt auf der RTL-Studio Bühne wähnten wir uns kurzfristig auf einem Privatkonzert eines großen internationalen Künstlers.

Nach dem heutigen Abend freuen uns auf ein aufregendes Finale zwischen Mehrzad und Menowin, das auf Basis der heutigen Performance ganz knapp zu Gunsten von Menowin ausgehen würde. Auch Dieter Bohlen brachte es auf den Punkt: “Das wird noch ein Battle zwischen Euch beiden.” Und wir sind bei dem Battle gerne dabei, denn alle anderen spielen im Vergleich nur in der Amateurliga.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/unterhaltung/superstar.html

Kommentare (6)

  • Delivorea am 22.02.2010 um 08:05 Uhr

    also ich mag menowin und mehrzad schon... der checker und "plüschi" sind zum vergessen

  • VandV am 21.02.2010 um 10:51 Uhr

    ich würds Kim gönnen.. vorallem muss doch mal wieder ein Mädel werden.. sonst aber bitte Mennowin und nicht mehrzad.. ich mag den überhaupt nich

  • mellalla am 20.02.2010 um 23:36 Uhr

    mehrzad muss eindeutig gewinnen der ist der beste <3

  • lady_ice_creme am 20.02.2010 um 23:27 Uhr

    iubbhtljrkfgnmjhintzg HÄH HAT DAS EINE BEDEUTUNG?????!!!!

  • lady_ice_creme am 20.02.2010 um 23:26 Uhr

    MENOWIN MENOWIN MENOWIN NEXT SUPERSTAR 2010

  • white_dragon am 20.02.2010 um 23:18 Uhr

    Ich find Menowin gut.:-)