Sie ist zurück!

Emily Blunt wird die neue Mary Poppins

Daniel Schmidtam 01.06.2016 um 17:40 Uhr

Als der Wind sich drehte, musste Mary Poppins gehen, doch nun kehrt das Kult-Kindermädchen zurück! Emily Blunt soll im geplanten Sequel die Hauptrolle spielen und sogar das Startdatum des Films steht schon fest.

Emily Blunt soll als Mary Poppins in die Fußstapfen von Schauspiel-Legende Julie Andrews treten

Emily Blunt soll als Mary Poppins in die Fußstapfen von Schauspiel-Legende Julie Andrews treten

Monatelang wurde gemunkelt, nun steht es fest: Fans dürfen sich nach mehr als 50 Jahren auf ein filmisches Wiedersehen mit Mary Poppins freuen. Vor Emily Blunt hatte bekanntlich Julie Andrews die Zuschauer als singendes und wortgewandtes Kindermädchen auf der Leinwand verzückt. Nun darf es die schöne 33-Jährige ihrer Landsmännin nachmachen und in die Haut der Nanny schlüpfen. Eine Neuerzählung des auf den Büchern von P. L. Travers basierenden Disney-Klassikers von 1964 wird „Mary Poppins Returns“ allerdings nicht werden.

Vielmehr soll der Film eine gute Weile nach den bisherigen Ereignissen spielen und sich auf die Kinder der Familie Banks konzentrieren. Jane und Michael Banks sind zur Zeit der Weltwirtschaftskrise bereits erwachsen und können samt Michaels drei Kindern nach einem persönlichen Verlust erneut auf die Hilfe des patenten Kindermädchens zählen, wie Disney bekannt gab. Mary Poppins alias Emily Blunt zur Seite stehen wird dieses Mal aber nicht der einst von Dick Van Dyke verkörperte Schornsteinfeger und Straßenmaler Bert, sondern jemand ganz anderes.

Es wird magisch

„Dank ihrer einzigartigen magischen Fähigkeiten und mit Hilfe ihres Freundes Jack hilft sie der Familie, die Freude und Wunder wiederzuentdecken, die in ihrem Leben fehlen“, heißt es vonseiten des Studios. Jack, ein Laternenanzünder, soll von Lin-Manuel Miranda gespielt werden, der derzeit mit seinem Musical „Hamilton“ am Broadway für Furore sorgt. Ob die Altstars Julie Andrews und Dick Van Dyke ebenfalls in „Mary Poppins Returns“ auftauchen werden, ist noch nicht bekannt – dafür aber immerhin das Startdatum und der Regisseur. Rob Marshall, der mit Emily Blunt bereits „Into The Woods“ gedreht hat, soll auf dem Regiestuhl Platz nehmen. In die Kinos kommen wird der Film voraussichtlich Weihnachten 2018.

Noch so lange hin also! Wir können es schon jetzt gar nicht mehr erwarten, endlich wieder Mary Poppins über die Leinwand wirbeln zu sehen. Ob Emily Blunt wie ihre Kollegin Julie Andrews wohl auch einen Oscar für ihre Performance bekommen wird?

Bildquelle: GettyImages/AFP/Frederic J. Brown

Kommentare