Eminem: Parallelen zu Michael Jacksons Abhängigkeit

Eminem: Tablettensucht

Eminem: Parallelen zu Michael Jacksons Abhängigkeit

am 04.12.2009 um 13:25 Uhr

Eminem nahm genau wie Michael Jackson Pillen

Eminem konnte seine Tablettensucht
besiegen

Eminem erkannte bei sich die gleiche Tablettensucht, an der auch der verstorbene Michael Jackson litt. Nach einer Entziehungskur konnte Eminem allerdings wieder von den Pillen wegkommen.

Eminem schluckte lange Zeit die gleichen Tabletten wie Michael Jackson. Im Gegensatz zu dem King of Pop konnte der Rapper noch die Kurve kriegen und eine Entziehungskur machen, bevor es zu spät war. Eminem war von dem Schmerzmittel Vicodin abhängig und dröhnte sich irgendwann mit unzähligen Pillen voll.

Bei seiner Medikamentensucht erkannte der Rapper starke Parallen zu Michael Jackson, der an einer Medikamenten-vergiftung verstarb. “Es gibt diese Geschichte, wie Michael aufwachte und etwas brauchte, um wieder einschlafen zu können. Genau das passierte mir auch ständig. Ich nahm ein paar Pillen und wachte eine Stunde später auf und wollte mehr”, erzählte Eminem.

Eminem, der seit 18 Monaten wieder clean ist, hätte sich gewünscht, dass in der schweren Zeit jemand da gewesen wäre, der ihn von den Tabletten fernhält. Auch bei Michael Jackson hätte es Eminems Meinung nach jemanden geben müssen, der dem King of Pop sagt, dass er süchtig ist.

04.12.09; 13:26 Uhr

Bildquelle:gettyimages


Kommentare