Eminem

Eminem: Sein Kampf gegen die Drogen

am 16.06.2010 um 16:49 Uhr

Eminem ist nicht mehr Medikamentenabhängig

Eminem hat es geschafft, von den
Medikamenten loszukommen

Rapper Eminem sprach vor kurzem über seine Medikamentensucht und wie Elton John ihm helfen konnte.

Berühmt zu sein hat leider auch viele Schattenseiten. Das musste sich jetzt auch Eminem eingestehen. Der Rapper war lange Zeit medikamentenabhängig und hatte Probleme damit, sich seine Sucht einzugestehen.

„Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich zugeben konnte, dass ich ein Problem habe. In der Welt in der ich lebe, wird das schnell mit Schwäche verwechselt, und das Letzte, was man im Hip-Hop machen sollte, ist Schwäche zu zeigen. Aber wenn ich nicht zugegeben hätte in dieser bestimmten Sache schwach zu sein, wäre ich gestorben.”

Alleine hat er den Absprung von der Sucht nicht geschafft. Der 37-jährige Rapper hatte prominente Hilfe an seiner Seite. Eminem erzählt im Interview, dass er viel mit Elton John geredet habe. Die Gespräche mit ihm haben Eminem geholfen und viel Kraft gegeben. „Wir beide haben ein ähnliches Leben gelebt. Also bin ich auf ihn zugegangen und habe gesagt: `Schau, ich hab ein Problem, und ich brauche deinen Rat.“

Bildquelle: gettyimages

Kommentar (1)

  • Clauditta am 16.06.2010 um 16:47 Uhr

    Hat er diesen extrem irren Blick wohl vor dem Spiegel geübt??? :-)