George Clooney: Vom Personal malträtiert

Geroge Clooney

George Clooney: Vom Personal malträtiert

am 26.09.2009 um 15:54 Uhr

George Clooney hat mit Elisabetta auf seinem Anwesen gelebt

George Clooney und seine Elisabetta

Hollywood Star George Clooney hat es mit seinem Personal nicht leicht. Nachdem ihm einer seiner Angestellten die Hand in der Autotür eingeklemmt hatte, wurde er auch noch zu einem falschen Arzt gebracht.

George Clooney besitzt zwar schauspielerisches Talent, aber offenbar keines bei der Wahl seines Personals. Als der Schauspieler im letzten Monat mit Freundin Elisabetta Canalis auf seinem Anwesen am Comer See in Italien war, quetschte ihm ein Angestellter beim Einsteigen ins Auto die Hand in der Tür ein.

Doch es sollte noch schlimmer kommen, so verriet Clooney jetzt. „Ich musste sofort zu einem Arzt, also fuhr mich mein Fahrer in die Stadt – zu einem Zahnarzt! Der leuchtete mir mit seinem Zahnarztlämpchen auf die Hand und zog an meinen Fingern. Als er dann meinte: ‚Hmm, könnte gebrochen sein’, schrie ich nur noch nach einem richtigen Arzt!“ Den bekam der Hollywood Star dann nach 40-minütiger Fahrt in die Schweiz auch endlich. Dieser stellte aber die gleiche Diagnose: Clooneys Hand war tatsächlich gebrochen.

Trotz vieler Unannehmlichkeiten und Schmerzen bei dem Schauspieler, scheint sein Pressesprecher den Vorfall nicht so ernst zu nehmen: „Der Arzt erklärte, George habe noch weitere 30 bis 40 Jahre zu leben. Beim Verbinden seiner Hand wurden außerdem keine lebenden Tiere verletzt.“ So wie wir George Clooney kennen, wird er die ganze Sache im Nachhinein wohl auch mit Humor nehmen.

26.09.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare