Gilmore Girls bye, bye

Gilmore Girls

Gilmore Girls bye, bye

am 13.03.2008 um 11:50 Uhr

Lorelai Gilmore alias Lauren Graham aus der Serie Gilmore Girls

Wir müssen uns auch von Lorelei
verabschieden.

Am Freitag, den 15. März, ist es soweit. Die letzte Folge der Gilmore Girls wird im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Für die zahlreichen, meist weiblichen Fans ist das sehr bitter.

Seit die Serie 2004 das erste Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, haben sich die Gilmore Girls in 154 Folgen und sieben Staffeln in die Herzen der Zuschauer gespielt und gehören fast schon zur Familie. Wir lieben ihre kleinen Ticks und Marotten und können uns ein Leben ohne unsere Gilmore Girls gar nicht mehr vorstellen.

Ungewöhnliches Mutter-und-Tochter-Gespann

Die Gilmore Girls, das sind Lorelai und ihre Tochter Rory Gilmore. Sie leben in dem verschlafenen Örtchen Stars Hollow in Conneticut. Lorelai ist schon mit 16 Mutter geworden und zieht ihre Tochter alleine groß.

Die beiden sind aber nicht nur Mutter und Tochter, sie sind auch beste Freundinnen. Sie verstehen sich eigentlich auch fast immer super, aber wenn es mal kracht, dann auch richtig. Die beiden machen keine halben Sachen. Ganz oder gar nicht, das ist ihre Devise. Das zeigt sich auch in ihrem exzessiven Nahrungsmittelgenuss. Ihre ausschweifenden Videoabende werden gekrönt durch Unmengen an Fertigessen quer durch die Küchen der Welt. Und dabei nehmen die beiden natürlich nicht ein Gramm zu. Beneidenswert!

Coffeeholics

Auch beim Thema Kaffee gehen die Gilmore Girls in die Vollen. Sie sind Stammgäste in Luke´s Diner und bringen ihre extragroßen Kaffeebecher selbst mit. Luke ermahnt die beiden zwar immer wieder, aber sie können es nicht lassen. Ohne einen Kaffeebecher in der Hand kann man sich die beiden kaum vorstellen.

Die Gilmore Girls und die Liebe

Bäumchen, wechsel dich! Im Laufe der Serie wechseln die Partner der Hauptdarstellerinnen das ein oder andere Mal, vor allem bei Lorelai. Das soll nicht bedeuten, dass sie wahllos oder beziehungsunfähig ist, nennen wir es vielleicht einfach beziehungskritisch.
In der ersten Staffel will sie noch Rorys Lehrer Max Medina heiraten, überlegt es sich aber kurz vor der Hochzeit anders. Dann kommt Rorys Vater Christopher Hayden ins Spiel, mit dem sie im Laufe der Serie häufiger anbändelt, aber irgendwann Gott sei Dank einsieht, dass er nicht der Richtige ist.
Außerdem geht sie eine kurze Beziehung mit Jason Stiles ein, einem Geschäftspartner ihres Vaters, die aber auch unglücklich endet.
Die ganze Zeit über knistert es aber sowieso schon gewaltig zwischen Lorelai und Luke Danes, dem absoluten Beziehungs-Wunschkandidaten der Fans. Sie kommen schließlich auch zusammen, trennen sich aber nach viel zu kurzer Zeit wieder. Aber noch ist die Serie ja nicht vorbei. Wir wollen ein Happy End!

Auch bei Rory geht es rund in Sachen Männer. Mit ihrem ersten Freund Dean Forester fängt alles ganz harmlos und süß an, bis Rory ihr Herz an Lukes Neffen Jess Mariano verliert. Der ist ja auch um einiges cooler als der langweilige Dean, gerät aber auch in die ein oder andere schwierige Situation und macht es Rory nicht immer ganz leicht.
Nach Jess ist dann Logan an der Reihe, eine gute Partie, was das Finanzielle angeht. Aber irgendwie ist er doch auch ganz schön anstrengend und sagen wir, wie es ist, zu klein für Rory. Sie schlägt seinen Heiratsantrag zum Glück aus, was schließlich zur Trennung der beiden führt.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare