Harry Potter Stars

Harry Potter: Rupert Grints und Emma Watsons Kuss

am 22.11.2010 um 11:05 Uhr

Rupert Grint küsste im letzten „Harry Potter“-Film Emma Watson. Der Traum vieler Männer, aber Rupert Grint sagte abschließend, dass es nur „okay“ gewesen wäre, Emma Watson zu küssen.

Emma Watson und Rupert Grint

Emma Watson ist mit Rupert Grint
befreundet

Für die letzte Buchverfilmung der erfolgreichen “Harry Potter”-Reihe von J. K. Rowling wurde eine ganz besondere Szene gedreht. In „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ küsst Ron seine langjährige Freundin Hermine zum ersten Mal. Die beiden hatten schon immer Gefühle füreinander, kamen aber nie zusammen.

Anders als im Film sagte Ron-Darsteller Rupert Grint (22) über den Filmkuss mit Schauspielkollegin Emma Watson (20) alias Hermine, er sei lediglich „okay“ gewesen. Viele männliche Fans von Emma Watson weltweit hätten wohl viel dafür gegeben, an seiner Stelle sein zu können. Aber Rupert Grint erklärte im Interview: „Keiner von uns hat sich wirklich auf diesen Kuss gefreut. Das hört sich wohl verrückt an und natürlich ist Emma bezaubernd! Aber ich bin mit ihr aufgewachsen und kenne sie, seitdem sie neun Jahre alt war. Es fühlte sich nicht richtig an.“

Der Filmkuss zwischen Rupert Grint und Emma Watson ist erst im zweiten Teil von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ zu sehen. Teil eins lief letzte Woche in den deutschen Kinos an, der nächste soll im Sommer 2011 rauskommen. Die Dreharbeiten sind aber bereits abgeschlossen und Rupert Grint sagte über sein Leben nach „Harry Potter“: „Es fühlt sich frei an. Das war ein guter Zeitpunkt aufzuhören. Ich werde die Drehs zwar sehr vermissen, aber ich bin bereit weiter zu machen und andere Sachen auszuprobieren.“ So einfach einen Kuss von einer schönen Schauspielerin wie Emma Watson zu bekommen, wird in Zukunft aber sicher außerhalb von “Harry Potter” nicht mehr so leicht für Rupert Grint sein.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Emma Watson, Harry Potter, Rupert Grint

Kommentare