Heath Ledger - Eine Hommage in Fotografien

Heath Ledger – Eine Hommage in Fotografien

am 22.01.2009 um 16:08 Uhr

Heath Ledger in Brokback Mountain

Heath Ledger
Hollywood Collection
– Eine Hommage in Fotografien

Der 22.01.2008 war ein trauriger Tag: Shootingstar Heath Ledger verstarb überraschend. Doch ist er noch nicht von den Kinoleinwänden verschwunden, sondern erfolgreicher denn je. „The Dark Knight“ feierte erst Monate nach seinem Tod Premiere und noch in diesem Jahr wir sein letzter Film „The Imaginarium of Doctor Parnassus“ in die Kinos kommen. Ein Grund mehr, dem Schauspieler an seinem ersten Todestag zu gedenken.

Heath Ledger war nicht irgendein Schauspieler. Er war nicht der Schauspieler, der in eine bestimmte Rolle gequetscht wurde, dagegen wehrte er sich sein ganzes, leider viel zu kurzes Leben lang mit Erfolg. Gut – bekannt wurde er durch die Teenagerkomödie „10 Dinge, die ich an dir hasse“ an der Seite von Julia Stiles, doch war das erst der Anfang seiner Hollywood-Karriere: Er spielte Ennis de Mar in „Brokeback Mountain“, er spielte an der Seite von Matt Damon in „Brothers Grimm“ den Jacob Grimm, er verführte unzählbar viele Frauen als Casanova, er spielte einen Selbstmörder, einen Ritter, den jungen Bob Dylan und natürlich den Joker in „The Dark Knight“. Mit 28 Jahren hatte der Ausnahmeschauspieler bereits eine Karriere hinter sich, von der andere Jungschauspieler nur träumen konnten. Doch auch nach seinem Tod ist er weiterhin erfolgreich: Er wurde für die Rolle des Joker erst letzte Woche posthum mit dem Golden Globe ausgezeichnet und jetzt auch für den Oscar nominiert.

Doch leider wurde dem ein jähes Ende gesetzt. Heath Ledger verstarb letztes Jahr am 22. Januar an einer Medikamentenüberdosis. Obwohl von einem Selbstmordversuch abgesehen wird, war Heath Ledger vor seinem Tod alles andere als glücklich. In einem Interview kurz vor seinem tragischen Tod erzählte er: „Letzte Woche schlief ich nachts wahrscheinlich durchschnittlich zwei Stunden. Ich konnte nicht aufhören zu denken. Mein Körper war vollkommen erschöpft, aber mein Gehirn arbeitete weiter.“

Bildquelle:
HEATH LEDGER: Eine Hommage in Fotografien
Herausgegeben von Hillary Gayner | Texte von Manfred Hobsch
200 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Hardcover im Großformat 22 x 25 cm
Fadenheftung, Kunstdruckpapier, durchgängig in Farbe und Quadrotone gedruckt
Preis 24,90 EUR (D), ISBN 973-3-89602-880-8
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentar (1)

  • lourise am 22.01.2009 um 20:56 Uhr

    ohhh so ein toler schauspieler:-( der heath ledger

    Antworten