Adam Levine: Kreativ durch Drogen

Drogen gehören wie selbstverständlich zum Hollywood-Alltag mit dazu. Jetzt gab auch Maroon 5-Frontmann Adam Levine zu, dass er seine Erfahrungen in diesem Bereich gemacht hat – und sie nicht bereut.

Adam Levine bereut Drogenvergangenheit nicht.

Adam Levine: Kreativ-Kick durch Marihuana?

Dass Drogen zu Hollywood dazugehören wie Designerklamotten, dicke Autos und Botox ist nichts Neues. Jetzt gab auch Frauenschwarm Adam Levine zu, dass er so seine Erfahrungen mit verbotenen Substanzen gemacht hat – und diese absolut nicht bereut. Ganz im Gegenteil: Der Konsum von halluzinogenen Pilzen und Marihuana habe ihm dabei geholfen, sich selbst besser zu verstehen. Im Interview mit dem „Q-Magazin“ sagte Adam Levine: „Was ich aus dieser Erfahrung mitgenommen habe, war wertvoll und nützlich für mich. Es hat mich gezwungen, mich selbst zu betrachten.“

Adam Levine will Drogen nicht schönreden

Außerdem ist Adam Levine davon überzeugt, dass das Rauchen von Marihuana ihn kreativ werden lässt. „Ich habe viel Gras geraucht, als ich jünger war. Ich habe Songs geschrieben, nachdem ich einen Joint geraucht habe – und das war gut.“ Trotzdem ist sich der Sänger bewusst, dass er sich mit seinen Ansichten ziemlich ins Abseits katapultieren kann. Deshalb ruderte er auch umgehend zurück und relativierte seine Aussagen: „In den meisten Fällen ist es aber Müll, Drogen zu nehmen. Als Person, die öffentlich über Dinge spricht, ist es schwierig für mich. Ich sage nicht, dass man Drogen nehmen sollte. Ich hoffe, dass das klar ist.“, so Adam Levine.

Die Pro-Drogen-Aussagen von Adam Levine sind in der Tat recht gewagt, wenn man bedenkt, dass der Sänger als Person des öffentlichen Lebens eine gewisse Vorbildfunktion für Jugendliche in aller Welt hat.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • raspberryfield am 04.07.2012 um 08:22 Uhr

    Ich finde Adam Levine trotzdem total cool.

    Antworten