Amy Winehouse gesteht Schuld

Amy Winehouse gesteht Schuld

Amy Winehouse gesteht ihre Schuld,
einen Mann zusammengeschlagen
zu haben!

20.01.2010; 15:00 Uhr

Amy Winehouse steht zu ihrer Schuld: Die Soulsängerin gibt zu, einen Mann zusammengeschlagen zu haben.

Die Sängerin Amy Winehouse legte heute morgen vor einem Gericht, in der englischen Stadt Milton Keynes, ein Geständnis ab. Sie war angeklagt worden, weil sie am 19. Dezember einen Mann bei einer Theateraufführung zusammengeschlagen haben soll.

Gerüchten zufolge fiel Amy Winehouse wegen vulgärer Zwischenrufe während der „Aschenputtel-Aufführung“ auf und wurde vom Manager gebeten die Aufführung zu verlassen. Sie soll angeblich gerufen haben: „Sch… auf Aschenputtel, Märchenprinz heirate mich!“, außerdem soll Amy die „hässlichen Schwestern“ mit vulgären Wörtern beschimpft haben und soll somit Kinder, die sich die Aufführung anschauten, zum Weinen gebracht haben soll.

Der Rausschmiss gefiel der wütenden Amy gar nicht und sie ging auf den Mann los, zog ihn an den Haaren, schlug auf ihn ein und trat ihm zwischen die Beine.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?