Evangeline Lilly will nicht erkannt werden

Vier Jahre ist es inzwischen her, dass Evangeline Lilly zum letzten Mal als „Kate Austen“ für die Kultserie „Lost“ vor der Kamera stand, doch noch immer kann sie ihre erste große Paraderolle nicht vollkommen abschütteln. Daran konnte auch ihr herausragender Erfolg mit der „Hobbit“-Trilogie nichts ändern. Dabei möchte Evangeline Lilly doch eigentlich am liebsten unerkannt durchs Leben gehen…

Seit der letzten Woche ist Evangeline Lilly wieder als Elbenkriegerin Tauriel in „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ zu sehen, doch selbst die beste Verkleidung kann ihre Paraderolle nicht verdecken. Selbst eingefleischte Tolkien-Fans sehen in der hübschen Kanadierin noch immer die mysteriöse „Kate“ aus der Erfolgsserie „Lost“. „Es ist besser geworden, seit ‚Lost’ zu Ende ist, doch ich werde immer noch ‚Kate!’ oder ‚Sommersprosse!’ gerufen. Eine Weile lang habe ich dann gesagt: ‚Oh nein, ich sehe nur aus wie sie.’ Doch das habe ich aufgegeben. Es ist zu viel Arbeit“, berichtete Evangeline Lilly im Interview mit dem Boulevardmagazin „People“.

Evangeline Lilly auf dem Hollywood Walk of Fame

Evangeline Lilly mutiert am Set schon mal zum Langfinger

Allerdings hat die Berühmtheit auch so seine Vorteile. Schließlich kann Evangeline Lilly als gefeierter Film- und Fernsehstar ihrer kleinen Schwäche ziemlich ungehindert nachgehen und ungestraft kleinere Erinnerungsstücke vom Set mitgehen lassen. „Bei ‚Ant-Man’ habe ich einen Gummistempel aus dem Büro von Hank Pym, der von Michael Douglas gespielt wird, mitgenommen. Ich bin am Set ein wenig wie eine Taschendiebin. Wenn etwas klein genug ist, um in meine Tasche zu passen, und eine hübsche Erinnerung ist, ist es verschwunden“, verriet Evangeline Lilly ihr kleines Geheimnis.

Evangeline Lilly liebt das Tanzen

Aus einer ihrer größten Leidenschaften macht die Schauspielerin allerdings kein Geheimnis: Evangeline Lilly tanzt für ihr Leben gern – und macht dabei auch schon mal eine ganze Nacht durch. „Vor etwa einem Monat auf der Hochzeit meines Cousins habe ich wild getanzt, bis sie uns aus dem Gebäude geschmissen haben. Ich liebe es, zu tanzen. Man sollte mich am besten gar nicht erst anfangen lassen, denn ansonsten bin ich nicht mehr zu stoppen“, plauderte Evangeline Lilly, die vor ihrer Schauspielkarriere auch als Model gearbeitet hat, aus dem Nähkästchen.

Auch am Set der „Hobbit“-Trilogie ist bestimmt das eine oder andere Erinnerungsstück in der Handtasche von Evangeline Lilly verschwunden. Schließlich gibt es kaum eine Filmsaga, die in ihrer Ausstattung derart detailreich ist. Angesichts ihrer guten Arbeit beim Dreh werden die Produzenten aber mit Sicherheit das eine oder andere Auge zugedrückt haben.

Bildquelle: © Getty Images / Alberto E. Rodriguez


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?