161206_EL_JenniferAniston_VittorioZuninoCelotto_GettyImagesForGiffoniFilmFestival&BradPitt_TimP.Whitby_GettyImages
Katharina Meyeram 06.12.2016

Im Januar 2005 trennten sich Jennifer Aniston und Brad Pitt, nachdem der Hollywoodstar Angelina Jolie am Set von „Mr. und Mrs. Smith“ kennen- und lieben gelernt hatte. Jetzt soll sich der Schauspieler an seine Exfrau gewendet und ein Treffen vorgeschlagen haben – allerdings erfolglos.

Offenbar will Jennifer Aniston von ihrem Exmann nicht mehr allzu viel wissen. Wie das „Heat“-Magazin berichtet, soll Brad Pitt den Kontakt zu ihr gesucht haben, als die beiden zeitgleich in London waren. Er machte in der britischen Hauptstadt für die Premiere seines neuen Streifens „Allied – Vertraute Fremde“ Halt, Aniston hingegen promotete ihren Film „Office Christmas Party“.

Trotz der Scheidung sollen Jennifer Aniston und Brad Pitt eigentlich freundschaftlich miteinander verbunden sein, zum Liebes-Aus von Brangelina verlor die 47-Jährige zudem öffentlich kein böses Wort. Extrem eng scheint das Verhältnis allerdings nicht mehr zu sein. „Er rief sie an und sie hatten eine nette Unterhaltung“, verriet ein Informant der Zeitschrift. Doch ein Treffen soll die Schauspielerin abgelehnt haben, wie der Insider weiter erklärte: „Jen, die mit Schauspieler Justin Theroux verheiratet ist, meinte zu Brad, dass sie keine Zeit für ihn hätte, obwohl sie ihn im Geiste unterstütze.“

„Friends“ scheint Jennifer Aniston nicht loszulassen

Während Jennifer Aniston ihren Exmann Brad Pitt also anscheinend hinter sich gelassen hat, spielt eine Person noch immer eine große Rolle in ihrem Leben: Ihr „Friends“-Alter-Ego Rachel, das die Schauspielerin einfach nicht loszulassen scheint. Bei „Saturday Night Live“ traf Aniston auf die Komikerin Vanessa Bayer, die ihren Gast im typischen Rachel-Schlabberlook begrüßte. „’Friends’ ist schon fünf Millionen und fünf Jahre her. Es ist an der Zeit, dass wir das hinter uns lassen“, versuchte sich Jennifer Aniston aus der Situation zu retten. Bayer allerdings betonte, dass sie noch nicht bereit sei, ihre „tolle Rachel-Imitation“ sausen zu lassen. Es folgte ein witziger Schlagabtausch aus Phrasen, wie sie Rachel gerne in der Serie benutzte – der jedoch letztlich friedlich endete.

Jennifer Aniston ist also nicht nur nach wie vor witzig, sondern auch standfest, wenn es um ein Treffen mit ihrem Ex mit Brad Pitt geht. Chapeau!

Bildquelle: Getty Images For Giffon iFilm Festival / Vittorio Zunino Celotto, Getty Images / Tim P. Whitby


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?