Joaquin Phoenix hat alle hinters Licht geführt

Joaquin Phoenix: Dokumentation

Joaquin Phoenix hat alle hinters Licht
geführt

Joaquin Phoenix hat alle ganz schön hinters Licht geführt. Das seltsame Verhalten von Jaoquin Phoenix hat einen guten Grund – er hat einen Film gedreht.

Vor ungefähr eineinhalb Jahren gab Joaquin Phoenix bekannt, dass er keine Filme mehr machen wolle – stattdessen wolle er sich lieber der Musik widmen. Der Hollywoodstar durchlebte einige Veränderungen: Er schnitt sich nicht mehr die Haare und ließ sich einen zotteligen Bart wachsen. Aber die Veränderungen waren nicht nur äußerlicher Natur. Seine Auftritte in der Öffentlichkeit waren merkwürdig und er sorgte für viel Verwirrung in Talkshows.

Ist Druck in Hollywood der Grund für den Rückzug von Joaquin Phoenix? Nein – der 35-Jährige hat dies alles gemacht, da er eine Dokumentation gedreht hat – genauer gesagt eine Mockumentary, berichtete jetzt das „People Magazine“. Eine Mockumentary ist eine Art vorgetäuschte Dokumentation. Regie führte dabei Casey Affleck, der der jüngere Bruder von Ben Affleck und gleichzeitig der Schwager von Joaquin Phoenix ist. Die Parodistische Dokumentation, in der Werdegang von Joaquin Phoenix vom Hollywoodstar zum Hip-Hop-MC gezeigt wird, soll im Herbst in die Kinos kommen.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?