Lily Allen: Hunde-Notfall

Lily Allen mag Hunde.

Lily Allen hat ein Faible für Hunde.

Lily Allen mußte ins Hunde-Krankenhaus. Ihre geliebte Hündin Mabel war heftig attackiert worden.

Lily Allen mußte mit ihrer Hündin ins Hunde-Krankenhaus. Es lag ein schwerwiegender, akuter Notfall bei Mabel vor. Allen schrieb in ihrem Blog, dass Mabel von größeren Hunden attackiert worden sei. „Sie musste ins Hunde-Krankenhaus, aber sie ist ok“, berichtete das Onlineportal „PopEater“.

Lily Allen machte die Behandlung ihres treuen Vierbeiners offensichtlich sehr zu schaffen. Während der Hunde-Behandlung sei die 24-Jährige die ganze Zeit völlig aufgelöst durchs Zimmer getappt, berichtete eine Assistenzärztin.

Das Herz der „Smile“-Sängerin für Hunde scheint tierisch groß zu sein. Lily hatte Mabel 2008 aus einem Tierheim zu sich genommen. Bereits 2007 gab es fellige Schlagzeilen von Lily Allen. Damals wurde ihr englischer Bull Terrier Maggie May entführt, der erst gegen ein Lösegeld von 500 Pfund (rund 740 Euro) “ein bisschen traurig und sehr dünn” wieder in Lilys Arme gelangte.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Lily Allen


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?