Lindsay Lohan denkt an die Geschäfte

Lindsay Lohan brachte kürzlich einige Looks ihres Labels 6126 heraus, Schwester Ali Lohan durfte Model spielen. Trotz drohender Gefängnisstrafe konzentriet sich Lohan auf die Geschäfte.

Lindsay Lohan- 6126

Lindsay Lohan droht eine erneute
Gefängnisstrafe

Auch wenn Lindsay Lohans Zukunft in Freiheit gerade nicht wirklich gesichert ist, konzentriert sich die Schauspielerin auf ihre Geschäfte. Die 24-Jährige brachte gerade einige Looks ihres Labels 6126 für die Frühlingskollektion 2011 heraus. Als Model sprang ihre Schwester Ali Lohan ein.

Die Inspiration zur Linie soll Lindsay aus weiblicher Stärke und dem Zelebrieren des Stils sowie der Schönheit Marilyn Monroes, haben. Ihre Kollektion 6126 hat die Schauspielerin nach Marilyn Monroes Geburtsdatum, 1. Juni 1926, benannt. Lindsay beschreibt ihre Linie 6126 in einer Gast-Kolumne, die sie für „Blackbook“ schrieb als eine „Modelinie, die vor modernen Frauen den Hut zieht, die verstehen, dass Raffinesse immer in Mode sei.“ Für Lindsay Lohan sei ihre eigene Linie ein wahr gewordener Traum, schreibt sie weiter.

Bleibt abzuwarten, ob Lindsay Lohan auf freiem Fuß bleibt und weiter an ihrer Kollektion arbeiten kann. Heute findet ein Gerichtstermin statt. Dort wird entschieden, ob Lohan erneut eine Haftstrafe antreten muss. Die Schauspielerin soll gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen haben.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?