Mischa Barton: schlechtes Gewissen wegen ihrer Rolle in "The O.C."

Mischa Barton

Mischa Barton hat ein schlechtes Gewissen

Mischa Barton macht sich Sorgen, wegen ihrer Rolle in „The O.C.“ einen negativen Einfluss auf Jugendliche zu haben „Ich habe das Problem des Genres für junge Mädchen geradezu verkörpert“ erzählt Mischa Barton.

Mischa Barton macht sich Sorgen, ihr Rolle in „The O.C.“ habe einen negativen Einfluss auf junge Mädchen, die ihren Charakter als reiche Gesellschaftsdame bewundern.

Mischa Barton begann ihre Rolle als „Marissa Cooper“ in „The O.C.“ mit 17 Jahren. Die Schauspielerin spielte in der Serie eine verwöhnte High School Schülerin, die regelmäßig mit Problemen wie Ladendiebstahl und Drogenmissbrauch zu kämpfen hatte.

Laut „Ok“ bereut Barton heute in der TV-Serie mitgespielt zu haben, denn es habe viele Zuschauer gegeben, die den Lebensstil von „Marissa Cooper“ nachahmen wollen. Durch solche Nachahmer soll eine Reihe von Reality Shows entstanden sein, die das schlechte Benehmen Jugendlicher verherrlichen. „So lustig ‚O.C.’ auch war, es hat diese ganzen Reality Shows wie ‚The real O.C’ oder ‚The real Laguna’ ins Leben gerufen. Das ist alles außer Kontrolle geraten. Ich habe das Problem des Genres für junge Mädchen geradezu verkörpert.“ erklärt die Schauspielerin.

Die Frage, ob Mischa Barton denn nun eingesehen hat ob sie auch im wirklichen Leben kein gutes Vorbild für junge Mädchen ist, bleibt weiterhin unbeantwortet. Die 24-Jährige wurde 2008 wegen Drogen am Steuer zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Bildquelle:gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • honeyka am 15.09.2010 um 00:38 Uhr

    Sie ist doch nicht der einzige Star mit Drogen am Steuer... Da muss man nicht so kleinlich sein!!

    Antworten