Paris Hilton bekommt Hausverbot

Paris Hilton: Hausverbot in Las Vegas Hotel

Paris Hilton bekommt Hausverbot

Das amerikanische It-Girl Paris Hilton muss draußen bleiben. Wegen des Verdachts des Kokain-Missbrauchs bekam die Blondine nun im Las Vegas Wynn Hotel Hausverbot.

Wegen des Besitzes von Kokain wurde das amerikanische It-Girl Paris Hilton am Freitag in Las Vegas festgenommen. Wie ein Sprecher des Las Vegas Wynn Hotels nun gegenüber dem Magazin „People“ erklärte, habe Paris Hilton von der Hoteldirektion Hausverbot bekommen. Das Verbot wurde ausgesprochen, nachdem einige Insider gefordert hatten, dass die Hotelerbin in einigen Nachtclubs der Spielerstadt nicht mehr feiern darf.

Nachdem das Auto der Hotelerbin Paris Hilton von der Polizei Las Vegas angehalten wurde, brachten die Beamten das It-Girl in das Wynn Hotel. Dort soll sich dann herausgestellt haben, dass Paris Hilton Kokain in ihrer Handtasche hatte. Gleichzeitig mit der Bekanntgabe des Hausverbots von Paris Hilton, erklärte der Hotel-Sprecher, dass auch ihr Freund, der Nachtclub-Manager Cy Waits, „freigestellt“ sei. Das Wynn Hotel habe sich von dem Nachtclub Manager getrennt und dieser sei nun „frei anderen Interessen nach zu gehen.“ Weitere Kommentare oder Details wurden laut dem Magazin „People“ nicht bekannt gegeben.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?