Robert de Niro: angeklagt wegen Rufmord?

Robert de Niro sitzt wegen Rufmordes bald auf der Anklagebank

Robert De Niro wird verklagt

Schauspieler Robert de Niro wird von seinem Ex-Makler verklagt. Angeblich soll Robert de Niro seinem Ruf geschadet haben und dadurch weitere Aufträge verhindert haben.

Robert de Niro habe seinem Ex-Makler ein schlechtes Images verpasst. Das berichtet zumindest die “New York Post”. Nach Aussagen des Klägers habe Robert de Niro und seine Frau Grace Thompson ihm im Falle einer Kündigung im November 2007 eine “lange Anstellungszeit” und im Falle einer Kündigung Abfindungszahlungen versprochen, um ihn für einen bedingten Umzug mit seiner Familie von Maine an die Westküste der USA entschädigen.

Nachdem Robert de Niro dem Immobilienmakler im März 2019 von einem “Wechsel” berichtet haben soll, habe man ihn gefeuert und von der Gehaltsliste gestrichen. Obwohl man ihm eine neutrale Referenz versprochen habe, wurde der Immobilienmakler vom Personalmanager Robert de Niros der Bestechlichkeit und krimineller Aktivitäten beschuldigt, so die Anklage des Maklers. Dies habe dazu geführt, dass er von der Liste seiner Agenten gestrichen und somit auch Aussichten auf Jobs mit wohlhabenden Familien verloren habe.

Die Anklage liegt dem Gericht in Manhattan vor, aber bisher hat sich keiner der Parteien zu dem Vorfall geäußert.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?