Robert Pattinson: Gefährliche Dreharbeiten

Robert Pattinson: Böse Begegnung mit einem Elefanten

Robert Pattinson: Beinahe zerquetscht.

Robert Pattinson soll laut “National Enquirer” bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film fast von einer Elefantendame zerquetscht worden sein. Zum Glück ist Robert Pattinson aber nichts passiert, so dass in Ruhe weitergedreht werden konnte.

Schauspieler Robert Pattinson mag zwar als Vampir Edward Cullen unsterblich sein – im wahren Leben jedoch muss Robert auf sein Leben Acht geben.

Bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Water for Elephants“ musste Robert Pattinson in einer Szene auf einer Elefantendame sitzen. “Im Skript steht, dass Rosie vorwärts laufen soll und dabei ihren Rüssel von einer zur anderen Seite schwingen lässt“, erzählte ein Insider dem „National Enquirer“. Doch die 4.000 Kilogramm schwere Elefantendame soll anderes im Sinn gehabt haben. Sie soll sich hingesetzt und eine Rolle gemacht haben. Zum Glück rutschte Robert Pattinson von ihrem Rücken und konnte sich in Sicherheit bringen. Wäre Robert Pattinson sitzen geblieben, hätte Rosie ihn überrollt. Robert Pattinson landete zwar in einer schlammigen Pfütze, aber er kam mit dem Schrecken davon.

Nach dem Sturz soll Robert Pattinson sehr erleichtert gewesen sein: „Ich bin wirklich glücklich, dass sie nicht über mich gerollt ist.“ Das haben sich wahrscheinlich auch die vielen Robert Pattinson Fans gedacht.

Im Film spielt Robert Pattinson an der Seite von den Oscar-Preisträgern Reese Witherspoon und Christoph Waltz einen Tiermedizin-Studenten. Der Film „Water for Elephants“ soll voraussichtlich am 15. April 2011 in die deutschen Kinos kommen.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?