LOS ANGELES, CA - SEPTEMBER 09: Shannen Doherty attends Hollywood Unites for the 5th Biennial Stand Up To Cancer (SU2C), A Program of The Entertainment Industry Foundation (EIF) at Walt Disney Concert Hall on September 9, 2016 in Los Angeles, California. (Photo by Kevork Djansezian/Getty Images)
Diana Heuschkelam 18.11.2016

Seit 2015 kämpft Shannen Doherty gegen den Brustkrebs an. Operative Eingriffe, Chemotherapien – eine harte Zeit im Kampf gegen den Krebs. Doch jetzt geht es bergauf mit der kämpferischen Schauspielerin und sie will ihre Brüste zurück!

Seit der Diagnose durchläuft Shannen Doherty eine Berg- und Talfahrt. Doch sie ist auf dem Weg nach oben. Auf Instagram gewährt sie ihren Fans freudenstrahlend Einblicke in die Brustrekonstruktion, die sie jetzt mit ihrem Arzt vornimmt. Ein Schritt, der sie wieder voll ins Leben zurückholen soll.

Auf der Fotoplattform teilte sie ein Video, auf dem sie auf dem Behandlungsstuhl ihres Arztes Dr. Jay Orringer liegt. In der nächsten Zeit muss sich die „Beverly Hills, 90210“-Darstellerin noch einigen Bestrahlungen unterziehen. Doch der Doktor ist an ihrer Seite, um ihre Brust nach der Mastektomie, also der Entfernung, wieder in alter Fülle erstrahlen zu lassen. Bis dahin ist es sicher noch ein langer Weg, aber das Strahlen in ihrem Gesicht verrät: Die Vorfreude ist riesig und die Lebenslust garantiert nicht erloschen.

Voller Dank in schweren Zeiten

Nicht nur in diesem Video bekundet Shannen Doherty wiederholt ihre Dankbarkeit. Ihr Arzt und Freund hat sie durch die harte Zeit begleitet und das Beste gegeben, um ihr Leben zu retten – mit Erfolg. Aber auch ihr liebender Ehemann stand der Aktrice die gesamte Zeit zur Seite. Ihre Krankheit dokumentierte Shannen die gesamte Zeit in einem Fototagebuch – ganz ohne Filter oder andere Beschönigungen, einfach ehrlich. Zu einem Foto mit ihrem Mann schrieb sie: „Das sind wir jetzt. Das Leben hat uns eine interessante Karte mit dem Krebs ausgespielt und auch, wenn wir gerne nicht mit einer solch schrecklichen Krankheit konfrontiert worden wären, müssen wir auch das Gute suchen. Bin ich gesegnet? Ja. Mit den Freunden, die ich habe. Damit, dass ich eine fantastische Mutter habe, und damit, diesen Mann in meinem Leben zu haben.“

Die Geschichte von Shannen Doherty rührt uns wirklich zu Tränen. Es ist so inspirierend zu sehen, wie positiv sie mit ihrem nicht gerade leichten Schicksal umgeht.

Bildquelle: Getty Images/Kevork Djansezian


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

Galerien
Lies auch
Teste dich