Twilight - Breaking Dawn: Nicht in 3D

Die Produzenten von “Breaking Dawn” haben sich nun entschieden, den Film vorerst nicht in der speziellen 3D-Optik zu drehen.

Breaking Dawn wird nicht in 3D gedreht

Twilight – Breaking Dawn: Vorerst nicht
in 3D

Irgendwie können sich die Produzenten von „Breaking Dawn“ nicht so recht entscheiden. Erst sollten die zwei letzten „Twilight“-Filme mit Robert Pattinson und Kristen Stewart in 3D gedreht werden, dann doch wieder nicht. Jetzt soll aber feststehen, dass „Breaking Dawn“ vorerst nicht in 3D zu sehen sein wird. Wie eine Quelle von „Summit Entertainment“ mitteilte, soll keiner der beiden Teile von „Twilight – Breaking Dawn“ mit der speziellen Technik ausgestattet werden. Allerdings soll mit dieser Entscheidung nicht ausgeschlossen werden, dass die letzten zwei “Twilight-Verfilmungen” nicht in der Nachbearbeitung durch die 3D-Optik ergänzt werden können, erklärte die Quelle weiter.

Auch die Stars der “Twilight”-Saga, Kristen Stewart und Taylor Lautner, taten sich mit der Entscheidung für oder gegen die 3D-Optik schwer. Wie die Schauspielerin Kristen Stewart gegenüber MTV News erklärte, könne sie sich die besondere Technik bei den Filmen gut vorstellen. „Ich denke, es wäre großartig.“ Doch für “Twilight”-Werwolf Taylor Lautner scheint 3D nicht die beste Wahl zu sein: „So lange wir die Story des Buches zum Leben erwecken, wird der Film gut, egal was wir machen.“

Den Fans von „Twilight – Breaking Dawn“ wird es aber mit Sicherheit egal sein, in welcher Optik sie ihre Stars bewundern können. Hauptsache, sie sehen Robert Pattinson, Kristen Stewart und Co. wieder auf der Kinoleinwand.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Twilight


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

Galerien
Lies auch
Teste dich