Amsterdam, NETHERLANDS: British singer George Michael performs during a concert in Amsterdam, 26 June 2007. AFP PHOTO / ANP PHOTO / EVERT ELZINGA (Photo credit should read EVERT ELZINGA/AFP/Getty Images)
Diana Heuschkelam 30.12.2016

Sein Tod hat die Promiwelt 2016 erschüttert: “Last Christmas”-Sänger George Michael starb ausgerechnet an Weihnachten im Alter von nur 53 Jahren. Nur wenige Tage nach seinem Ableben sorgt nun sein Lebensgefährte für Aufregung: Er veröffentlichte einen bislang unbekannten Track des verstorbenen Musikers auf Twitter.

“This Kind Of Love” heißt der Song, den George Michael 1991 gemeinsam mit Elton John geschrieben haben soll. Er war Teil des geplanten Albums “The Trojan Souls”, das jedoch nie an die Öffentlichkeit gelangte. Michaels Freund Fadid Fawaz entschied sich nun, ausgerechnet dieses brisante Stück per Twitter zu veröffentlichen. Eine Aktion, die die trauernde Netzgemeinde spaltet. Während einige Fans sich über das unverhoffte neue Material freuen, ärgern sich andere darüber, dass der Liebste des Popstars keine Rücksicht auf dessen Willen nimmt. Womöglich habe George Michael schließlich nicht gewollt, dass der Track an die Öffentlichkeit gelangt und ihn deshalb in der Schublade verschwinden lassen.

Auch Andrew Ridgeley, der einstige “Wham!”-Buddy von George Michael, vertritt diese kritische Position. Die Idee einiger Anhänger “This Kind Of Love” für wohltätige Zwecke zu veröffentlichen, lehnte er kategorisch ab. “Nein, George Michael kontrollierte seinen Output. Weder ich, noch irgendjemand anderes hat das Recht, dieses Prinzip zu übertreten”, befand Ridgeley schlicht auf Twitter.

Viel Trubel um nichts?

Und Fadid Fawaz? Der konnte den ganzen Rummel um seinen Tweet nicht ganz nachvollziehen. Der Song habe doch sowieso bereits in verschiedenen Versionen im Netz die Runde gemacht, verteidigte er seinen Post.

Letztendlich wurde es dem ehemaligen Geliebten von George Michael aber wohl doch zu bunt. Um für Ruhe zu sorgen, löschte er seinen Beitrag wieder.

Ist die Reaktion der Fans überzogen oder doch berechtigt? Das ist wohl Ansichtssache. Sicher scheint nur: George Michael wird uns und seinen Anhängern wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Bildquelle: AFP/Getty Images/Evert Elzinga


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?