Hudson: Mord geklärt

Jennifer Hudson

Jennifer Hudson
Quelle: gettyimages

In der dramatischen Tragödie um die Morde an Jennifer Hudsons Familie hat der Schwager der erfolgreichen Schauspielerin und gleichzeitig Hauptverdächtige des Falls,William Balfour,
anscheinend ein Geständnis bei seiner aktuellen Freundin abgelegt. In diesem gibt der Noch-Ehemann der Schwester von Jennifer Hudson seine scheinbare Beteiligung an den Morden an Hudsons Bruder Jason und deren gemeinsamer Mutter Darnell Dornerson zu.

Die beiden waren im Oktober dieses Jahres in ihrem Haus im Süden Chicagos erschossen aufgefunden worden. Weiter beteuert Balfour nichts mit dem Tod an seinem Sohn, und gleichzeitig Hudsons Neffen, Julian King zutun zu haben. Dieser wurde am Tag der Morde als vermisst gemeldet und später leblos in einem Geländewagen in Chicago aufgefunden worden.

Balfours Vergangenheit ist geprägt von Gewalt und Brutalität. Ab dem Jahr 1999 saß er für sieben Jahre im Gefängnis wegen versuchten Mordes sowie mehrerer Autodiebstähle. Zum Zeitpunkt der Morde war Balfour auf Bewährung, erschien an diesem Tag nicht bei seinem Bewährungshelfer und verstieß somit gegen seine Auflagen. Aufgrund dessen wurde er später am Tag festgenommen. Im Fall „Hudson“ kooperierte der Verdächtige mit der Polizei bis diese ihn zu einem Lügendetektor-Test aufforderte, woraufhin Balfour seine Zusammenarbeit verweigerte. Heute entscheidet sich ob Balfour freigelassen wird oder wegen dringenden Tatverdachts in Haft bleibt.

10.11.2008

Mehr über die Hudson-Tragödie:

27. Oktober 2008: Tragödie um Hudson!

28. Oktober 2008:Neffe gefunden!

03. November 2008: Trauerfeier!

Kommentare