Ist Scientologie - Nanny Schuld an Jett Travoltas Tod?

Ist Scientologie – Nanny Schuld an Jett Travoltas Tod?

am 13.01.2009 um 09:51 Uhr

JohnTravolta

John Travolta

John Travoltas kürzlich verstorbener, 16-jähriger Sohn Jett litt seit frühester Kindheit an schweren gesundheitlichen Problemen – dem Kawasaki Syndrom. Folglich wäre bei dieser fieberhaften Krankheit eine dauerhafte, fachgerechte Betreuung für den Jungen (über-?)lebenswichtig gewesen.

Diese wurde jedoch dem wohl eher minderqualifizierten Familienfreund und Hochzeitsfotografen Jeff Kathrein zugetraut. Der Scientologe brachte sich im August 2006 mit einem innigen Kuss auf John Travoltas Lippen in die Schlagzeilen. Nun ist er wohl einer der letzten Menschen, die Jett lebendig sahen. Angeblich habe der als „Nanny“ engagierte Jeff Jett sogar bewusstlos in seinem Bett vorgefunden. Die „Sun“ berichtet, dass Kathrein im medizinischen Bereich keinerlei Qualifizierung besäße.

Seine zweifelhafte Eignung als Kindermädchen unterlegt zudem, dass Scientologen sich schlichtweg weigern gewisse Krankheiten, wie etwas den Autismus, anzuerkennen. Die Symptome dieser neuronalen Erkrankung gelten bei den Sektenanhängern als Zeichen von Schwäche. Da ist es doch sehr fraglich, ob man sich als Vater eines schwerkranken Kindes wirklich eine solche Nanny ins Haus holt!

12.01.09

Bildquelle: Getty Images


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare