Jamie Oliver: Reise durch die USA

Jamie Oliver

Jamie Oliver: Reise durch die USA

am 03.11.2009 um 14:19 Uhr

Jamie Oliver war für sein neues Buch in den USA unterwegs

Jamie Oliver reiste für sein neues Buch
durch die USA

Der Kult-Koch Jamie Oliver reiste für sein neues Buch Jamies Amerika mehrere Monate durch die USA. Während seiner Reise erlebte er auch eigenartige Dinge.

Für sein neues Buch Jamies Amerika nahm der Koch während seiner USA Reise einiges in Kauf: Er jagte Alligatoren, lebte mit Cowboys und probierte natürlich auch kulinarische Neuigkeiten.

Während seines Aufenthalts in Los Angeles bekam Oliver Kaktusfleisch angeboten. Offen für alles, probierte er es natürlich und musste eigenartige Sachen erleben. „Ich fühlte mich ganz leicht. Mir war schwindelig. Ungefähr so, als wenn man sich auf leeren Magen betrinkt. Wie ein kleiner Trip. Ich war high, hatte Halluzinationen! Von einer Droge, die aus dem Essen kommt. Und das Beste ist: Sie war vollkommen legal! Das war eine irre Erfahrung.“

Während des G20-Gipfels in London konnte der Kult-Koch eine weitere berauschende Erfahrung machen. Er durfte für die Obamas kochen und war vorher sehr nervös: „Wenn Sie mich fragen, ob ich nervös war, oder nicht, sage ich Ihnen: Ich hatte die Hosen voll.“

Da kann man also sehen: Auch sehr routinierte Köche sind noch aufgeregt.

03.11.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare (2)

  • Delivorea am 04.11.2009 um 08:55 Uhr

    ich mag ihn auch sehr gerne und schaue auch gern seine sendungen

  • KleinesKaeguru am 03.11.2009 um 15:25 Uhr

    ich mag ihn ^^