Jennifer Aniston kontert

Jennifer Aniston schlägt zurück

am 13.08.2010 um 10:26 Uhr

Jennifer Aniston schlägt zurück

Jennifer Aniston kontert

Über Bill O’Reilly’s kritische Kommentare zu ihrer Äußerung über alleinerziehende Mütter, hat Schauspielerin Jennifer Aniston nun ein paar Takte zu sagen.

Im Rahmen ihrer Filmvorstellung bei dem amerikanischen Talkshowmoderator Jay Leno hatte die Hollywood-Schauspielerin Jennifer Aniston erklärt, sie könne die Entscheidung vieler Frauen für eine künstliche Befruchtung gut verstehen. Der US-Fernsehmoderator Bill O’Reilly kritisierte die Schauspielerin Jennifer Aniston für diese Äußerungen.

Nun schlägt die Hollywood-Schönheit zurück: „Natürlich ist das ideale Szenario, dass es zwei Elternteile gibt. Elternschaft ist einer der härtesten Jobs auf der Welt, “ sagte sie exklusiv im Interview mit dem „People“-Magazin. „Und natürlich hoffen viele Frauen ihren Traumprinzen (mit väterlichem Instinkt) zu finden, aber für die, die noch nicht ihren Bill O’Reilly gefunden haben, bin ich froh, dass die Wissenschaft ein paar andere Möglichkeiten entwickelt hat.“

Letzte Woche hatte der Fernsehmoderator Bill O’Reilly in seiner Nachrichtensendung „The O’Reilly Factor“ die Äußerungen von Jennifer Aniston als „destruktiv für unsere Gesellschaft“ genannt und beschuldigte sie „die Rolle des Vaters zu schmälern“. „Väter vermitteln den Kindern eine Psychologie, die in dieser Gesellschaft untergeordnet ist“, sagte Bill O’Reilly in seiner Sendung.

In ihrem aktuellen Film „The Switch“ spielt die Schauspielerin Jennifer Aniston eine Frau, die mit Hilfe der künstlichen Befruchtung schwanger werden möchte. Kürzlich hatte sie erklärt, Frauen bräuchten heutzutage nicht mehr den perfekten Mann, um eine Familie zu gründen.

Bildquelle: gettyimages

Kommentare