Julian Plenti in der Kulturkirche

Julian Plenti in der Kulturkirche

am 15.12.2009 um 10:59 Uhr

Kulturkirche Köln mit Julian Plenti

Julian Plenti in der Kölner Kulturkirche.

Julian Plenti alias Paul Banks war in der Kulturkirche Köln im beschaulichen Nippes zu Gast. Trotz vielver-sprechendem Namen war die Kirche leider nur zur Hälfte gefüllt – doch trotz allem war Susi wieder mal hin und weg von der Stimme des eigentlichen Interpol-Frontmans.

Was tun, wenn man bereits sehnsüchtig darauf wartet, dass eine der wohl besten Bands der letzten Jahre sich mal wieder auf ein Konzert nach Köln verirrt? Man schaut sich das Konzert des Frontmans der Band an, der gerade solo unterwegs ist. Was eigentlich eher selten vorkommt, ist bei einer meiner absoluten Lieblingsbands jetzt Wirklichkeit geworden: Interpol, die sich laut Website gerade im Studio befinden, lassen zwar noch auf sich warten, doch dafür hat Frontman Paul Banks unter seinem Pseudonym Julian Plenti das Solo-Album Julian Plenti… Is Skyscraper veröffentlicht und ist gerade unterwegs, um es live zu präsentieren. Die Kölner Kulturkirche ist einer der wenigen Orte in Deutschland, an denen Paul bzw. Julian Halt macht.

Da ich auch schon Interpol vor knapp zwei Jahren in der Kulturkirche gesehen habe, versprach ich mir so einiges von dem Konzert. Eine Kirche war ein grandioser Ort für die außergewöhnliche Musik der vier New Yorker. Paul Banks unheimlich eindringliche Stimme war wie gemacht für den Ort mit dieser tollen Atmosphäre. War aber damals die Kulturkirche rappelvoll, so erstaunte es mich schon, dass letzte Woche nur die Hälfte der Kirche gefüllt war. Erklären ließ sich das höchstwahrscheinlich aufgrund des Kartenpreises von 30 Euro (auch wenn es Paul Banks ist, es ist schließlich sein Debüt als Solokünstler mit gerade mal einem Album) und den teilweise nicht ganz so guten Kritiken, die Skyscraper bekommen hat.


Kommentare