Nach Peta-Kritik

Justin Bieber posiert mit Löwen

Daniel Schmidtam 19.05.2016 um 17:09 Uhr

Er hat es wieder getan: Justin Bieber wurde am Mittwoch mit einem Babylöwen abgelichtet – und dass nachdem der Superstar erst kürzlich von Peta für ein ähnliches Bild stark kritisiert worden war.

Bei diesem Anblick dürften so einige dahinschmelzen: Justin Bieber gibt einem kleinen weißen Löwen das Fläschchen. In einem Video wurde die Szene festgehalten und von dem Tierbesitzer Alex Haditaghi am Mittwoch bei Instagram gepostet. Dazu schrieb er: „Justin sorgt sich wirklich um die Erhaltung dieser wunderschönen Tiere! Er ist wirklich Spitze und ein toller Kerl.“ Ob andere von dieser Szene ebenfalls schwärmen werden? Justin Bieber hatte erst Anfang des Monats für einige Aufregung gesorgt, als er ein Foto von der Verlobungsfeier seines Vaters postete. Darauf ist er mit einem bengalischen Tiger aus einem Zoo zu sehen. Die Tierschutzorganisation Peta verurteilte daraufhin die Lebensbedingungen von wilden Tieren in kanadischen Zoos. Auch an den 22-Jährigen richtete die Organisation einige kritische Worte.

Ebenfalls am Mittwoch hatte Alex Haditaghi ein Foto von sich und Justin Bieber inklusive Minilöwe Alex geteilt. Der Musiker zeigt sich drauf Oben-ohne und scheint nur Augen für das Tierbaby in seinem Arm zu haben. Laut „People“ fanden die Aufnahmen in Toronto vor Biebers dortigem Konzert statt und angeblich soll dies nicht das erste Zusammentreffen der drei gewesen sein. Dem Magazin zufolge waren der Unternehmer und die weiße Wildkatze nämlich auch auf jener Verlobungsfeier zugegen. Die Fans des Schmusesängers scheinen jedenfalls diesbezüglich gespaltener Meinung zu sein. Während einige von der Aktion ganz hingerissen sind und schreiben „Ah, beide sind so bezaubernd“, sehen andere das ganz anders und meinen: „Ist dir bewusst, dass Tiere nicht zur Unterhaltung da sind?“

Justin Bieber und exotische Tiere

Die Wildkatzen sind nicht die ersten exotischen Tiere, mit denen Justin Bieber schmust: Im März 2013 geriet die Tierliebe des Kanadiers bereits in die Schlagzeilen, als es um die verbotene Einfuhr des Kapuzineräffchens Mally nach Deutschland ging. Auch damals gab es einen Aufschrei von vielen Tierschützern. Gegenwärtig fordert eine Onlinepetition, dass sich Justin Bieber für das Foto mit dem bengalischen Tiger entschuldigt und eine Summe von 10.000 US-Dollar an den „World Wildlife Fund“ spendet. Das Geld soll helfen, die Anzahl von Tigern bis 2022 zu verdoppeln. Bisher haben sich mehr als 48.000 Menschen dafür ausgesprochen.

So niedlich die Bilder von Justin Bieber und dem weißen Löwenbaby auch sind: Angesichts der gegenwärtigen Kritik sollte der Sänger vielleicht etwas umsichtiger diesbezüglich sein.

Bildquelle: GettyImages/Mark Davis

Kommentare