Keira Knightley gegen häusliche Gewalt

Keira Knightley gegen häusliche Gewalt

am 27.04.2009 um 17:04 Uhr

Kira Knightley

Kira Knightley

Ein TV-Spot gegen häusliche Gewalt mit Keira Knightley war zu brutal für das britsche Fernsehen. Der Spot muss nun neu geschnitten werden.

Keira Knightley liegt blutend und weinend auf dem Boden, ihr Freund tritt immer wieder zu: Diese brutalen Szenen wurden für einen TV-Spot gegen häusliche Gewalt gedreht. Nun wurde der Kurzfilm allerdings wieder aus dem Programm genommen. Die Sun berichtete, dass der Spot zu brutal sei und deshalb neu geschnitten werden müsse.

Chris Hirst, kreativer Chef der zuständigen Werbeagentur „Grey London“, war trotzdem zufrieden mit dem Effekt des Spots: „Zentraler Punkt der Kampagne ist die Sensibilisierung für häusliche Gewalt und eine Debatte darüber zu entfachen, was der Spot getan hat, auch wenn er nicht mehr im Fernsehen läuft.“ Auch Keira Knightley, die für ihr Mitwirken keine Gage bekommen hat, findet das Thema durchaus wichtig: „ Bei häuslicher Gewalt kommen jede Woche zwei Frauen um, doch wir bekommen das kaum mit.“

Joe Wright hat bei dem Spot Regie geführt. Er hatte bereits in der Vergangenheit bei Abbitte und Stolz und Vorurteil mit Keira Knightley zusammen gearbeitet.

Auftraggeber für den Spot war die britische Hilfsorganisation „Woman´s Aid“.

27.04.09

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare