Kelly Osbourne in Entzugsklinik eingeliefert

Kelly Osbourne in Entzugsklinik eingeliefert

am 23.01.2009 um 13:59 Uhr

Kelly Osbourne auf einer Party

Kelly Osbourne muss einen Entzug machen

Kelly Osbourne, die Tochter des Rockers Ozzy Osbourne, ist gestern in eine Entzugsklinik eingeliefert worden. Nähere Umstände sind aber noch nicht bekannt.

Kelly, die durch Cover-Songs wie „Papa don’t preach“ und der Doku-Promi-Soap „The Osbournes“ einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat – wurde des Öfteren ziemlich betrunken und zugedröhnt abgelichtet. Sie wollte ihre Sucht aber, wie so viele andere Sternchen in ihrem Alter auch, nicht wahr haben. Jetzt bestätigt ihre Mutter Sharon aber: „Ja, Kelly ist in der Klinik. Was soll ich dazu noch sagen? Sie wusste, dass das zu diesem Zeitpunkt für sie das Richtige ist, und wir sind stolz auf sie. Die ganze Familie steht hinter ihr. Kelly weiß, dass sie Hilfe braucht, und die bekommt sie nun.“

Sharon weigert sich aber, weitere Informationen über den Aufenthaltsort ihrer Tochter und die Länge des Entzugs preiszugeben. “Kelly wird es euch erzählen, wenn sie wieder rauskommt. Wir beten einfach nur, dass alles in Ordnung kommt”, erklärt die Mutter der 24-jährigen. “Das ist eines der absolut schrecklichsten Dinge, mit denen Eltern konfrontiert sein können – wenn ihr Kind einen Entzug durchmachen muss. Wir sind dennoch alle sehr froh darüber, dass Kelly das macht.”

23.01.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare