Che – Revolución

Benicio del Toro ist CHe Guevara

Neues Biopic: Che – Revolución

Revolutionär, Vorbild, Ikone – Mit Che – Revolución ist jetzt der erste Teil der Che Guevara Biografie von Stephen Soderbergh in die Kinos gekommen. Er widmet sich dem Aufstieg des Idols der kubanischen Revolution und beschreibt seinen Werdegang vom Arzt zum Rebellenführer. Benicio Del Toro spielt den charismatischen Guerilla so gut, dass er in Cannes dafür als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.

Der zweite Teil der Biografie, der im Juli anläuft, handelt vom Niedergang und Fall des Idols. Regisseur Stephen Soderbergh (Ocean´s Eleven) sagt über seine Motivation, die Filme zu machen: „Das, was mich zu Che als Thema für einen Film (oder zwei) hinzog, war nicht nur, dass sich sein Leben wie eine Abenteuergeschichte liest […]. Ich wollte zeigen, wie ein Mann, der mit einem unbeirrbaren Willen geboren wurde, seine Fähigkeiten entdeckt, andere zu inspirieren und zu führen.“ Um dem gerecht zu werden, dauert das Epos insgesamt viereinhalb Stunden.

Der Inhalt von Che – Revolución

Der erste Teil des Biopics zeigt die Ereignisse auf Kuba in den Jahren 1956 bis 1958. Fidel Castro (Demián Bichir) gelangt zusammen mit achtzig Rebellen auf einem Boot dorthin. Einer von ihnen ist Ernesto „Che“ Guevara (Benicio Del Toro), ein argentinischer Arzt, der mit Castro das Ziel teilt, die korrupte Diktatur von Fulgencio Batista zu stürzen. Che erweist sich als ein unverzichtbarer Kämpfer.

Wegen seines großen Einsatzes im Kampf wird er von seinen Kameraden und der kubanischen Bevölkerung schnell akzeptiert und verehrt. Che – Revolución folgt Ernesto Guevaras Weg während der kubanischen Revolution und zeigt seinen Aufstieg vom Arzt zum Kommandeur und schließlich zum Helden der Revolution.

Kommentar (1)

  • MinaMindnight am 29.07.2009 um 08:08 Uhr

    will ich mir umbedingt angucken.