Die Schöne und das Biest: Neue Lieder
Katharina Meyeram 15.03.2017

Fans des Original-Zeichentrickfilms von 1991 dürften nicht nur mit Spannung erwarten, wie Disney und Regisseur Bill Condon den bekannten Stoff im neuen Gewand umsetzen und wie die vielen hochkarätigen Darsteller sich schlagen werden, sondern dürfen sich auch auf vier brandneue Lieder freuen.

Natürlich sind auch alle Songs des Zeichentrickfilms in der nun startenden Realverfilmung dabei – von Belles Lied über ihre provinzielle Stadt über Gastons Lobgesang auf sich selbst bis hin zur Ensemble-Nummer „Sei hier Gast“ – doch neben den altbekannten Hits bekommen die Zuschauer auch vier neue Lieder aus der Feder von Komponist Alan Menken zu hören, der schon 1991 für den Soundtrack verantwortlich war.

Der Cast von "Die Schöne und das Biest"

Untere Reihe: Céline Dion, Dan Stevens, Emma Watson und Komponist Alan Menken.

„Die Schöne und das Biest“ begleitet Oscar- und Tony-Preisträger Alan Menken schon seit der Verfilmung als Zeichentrickfilm aus dem Hause Disney vor gut 25 Jahren. Nachdem er die wunderbaren Lieder komponierte und sowohl für den Score als auch das Titellied einen Oscar gewann, arbeitete er auch an dem Broadway mit – und jetzt an der Neuverfilmung mit Emma Watson in der Hauptrolle. „Meine größte Priorität dabei war, das zu schützen, was im Original da war und nur da hinzuzufügen, wo es sich organisch für den Film anfühlte“, erzählt Menken im Interview mit „The Hollywood Reporter“.

Höre hier die vier neuen Lieder!

„Aria“, gesungen von Audra McDonald: Bei einem ausschweifenden Fest im Schloss des Prinzen – noch vor seiner Verwandlung – singt Musical-Star Audra McDonald alias Madame de Garderobe diese Arie. Dabei erscheint die Zauberin im Schloss um im Austausch gegen eine Rose um Unterkunft zu bitten – als der Prinz ablehnt, werden er und seine Bediensteten verzaubert.

„Days in the Sun“, gesungen vom Cast: In diesem Lied singen einige der Darsteller mit. In diesem Lied erinnern sich Belle, das Biest und die Schlossbewohner an ihr früheres Leben und daran, was sie vermissen. Die Idee zu dem Song entstand laut Menken bereits vor etwa zehn Jahren, als das erste Mal die Idee einer Neuverfilmung aufkam.

„How Does a Moment Last Forever“, gesungen von Emma Watson bzw. Céline Dion: Dieses schöne neue Lied gibt es sogar gleich doppelt im Film. Emma Watson singt ihn als Hintergrundstory von Belle und Maurice in Paris. Am Ende des Films hören die Zuschauer ihn während der End Credits auch noch einmal von Céline Dion performt.

„Evermore“, gesungen von Dan Stevens: Wie Alan Menken im Interview berichtet, sollte das Biest eigentlich auch im Zeichentrickfilm schon mehr singen, da es die eigentliche Hauptfigur des Films ist. Außer kleineren Passagen in „Something There“ hätte es in diesem Medium jedoch nicht gepasst. Mit „Evermore“ hat Dan Stevens nun jedoch seinen eigenen Song bekommen.

Welches der neuen Lieder gefällt Dir am besten? Findest Du, dass sie zu den bekannten Songs passen? Verrate es uns in den Kommentaren. „Die Schöne und das Biest“ kannst Du übrigens ab dem 16. März im Kino sehen. Und das solltest Du auch als Skeptiker unbedingt tun!

Bildquelle: Disney


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?