Die Schöne und das Biest Gaston und LeFou zu Pferd
Katharina Meyeram 02.03.2017

Nachdem schon die Entscheidung sehr begrüßt wurde, Belle nicht zur Tochter eines Erfinders, sondern selbst zur kreativen Tüftlerin zu machen, gehen die Macher von „Die Schöne und das Biest“ auch in einer weiteren Hinsicht mit gutem Beispiel voran.

Es soll in der Realverfilmung des Zeichentrickklassikers von 1991 nämlich zum ersten Mal überhaupt in einem Disney-Film einen schwulen Charakter geben. Dies verriet Regisseur Bill Condon in einem Interview mit „Attitude“.

Condon zufolge erlebe Gastons Handlanger LeFou einen „exklusiven schwulen Moment“. „LeFou ist jemand, der am einen Tag Gaston sein und am nächsten Tag Gaston küssen möchte“, beschreibt der Regisseur die von Josh Gad gespielte Figur. „Er ist verwirrt darüber, was er will. Er ist jemand, der gerade erst realisiert, dass er diese Gefühle hat. Und Josh macht etwas sehr Subtiles und Köstliches daraus.“

Die erste homosexuelle Rolle

Nachdem Disney jahrelang vor allem die Geschichten von heterosexuellen Paaren erzählt hat und auch männliche und weibliche Rollenbilder lange Zeit eher traditionell repräsentierte, ist die erste homosexuelle Figur ein erfreulicher (und langsam auch mal notwendiger) Schritt in die richtige Richtung. Zur gleichen Zeit gibt es auch im Fernsehen den ersten gleichgeschlechtlichen Disney-Kuss: In der Serie „Star gegen die Mächte des Bösen“ des Senders Disney XD sind zwei homosexuelle Pärchen beim Küssen zu sehen.

Das ist doch mal eine schöne Entwicklung! Wir hätten kaum gedacht, dass wir uns noch mehr auf „Die Schöne und das Biest“ freuen könnten, aber diese Ankündigung macht uns neben Belle, dem Biest, Gaston und den verzauberten Schlossbewohner auch richtig gespannt auf LeFou!

Bildquelle: Disney


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?