Im Kino

Alice im Wunderland 2 mit Johnny Depp

Cindy Boehmeam 25.05.2016 um 11:53 Uhr

Mit „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ kommt am 26. Mai 2016 die Fortsetzung von Tim Burtons „Alice im Wunderland“ aus dem Jahr 2010 ins Kino. Und auch dieses Mal muss Alice ihren Freunden im Wunderland aus vielen brenzligen Situationen helfen.

Alice (Mia Wasikowska) ist mittlerweile zu einer selbstbewussten Frau herangereift, die auf einer längeren Schiffreise in der weiten Welt unterwegs war. Zurückgekehrt von diesem großen Abenteuer auf hoher See, ahnt Alice nicht, dass die nächste fantastische Reise für sie schon kurz bevor steht. Während sie an einer stilvollen Abendveranstaltung teilnimmt, taucht plötzlich ein Schmetterling auf. Als sie ihm folgt, tritt sie auf einmal durch einen wunderlichen Spiegel hindurch und findet sich im Wunderland wieder. All das ist natürlich kein Zufall, denn Alice wird hier dringend gebraucht.

alice im wunderland 2

Alice will dem verrückten Hutmacher helfen.

„Alice im Wunderland 2“ ist spannend wie der erste Teil

alice im wunderland 2

Alice begibt sich wieder auf die Reise ins Wunderland.

Im Wunderland angekommen, muss sie feststellen, dass ihr Freund der verrückte Hutmacher (Johnny Depp) erst allmählich realisiert hat, dass er seine Familie beim Angriff des Jabberwocky verloren hat, und nun entsprechend verstört ist. Alice will daher das Unmögliche wagen und der Zeit (Sacha Baron Cohen), halb Mensch halb Uhr, die Zeitmaschine klauen, um damit die Vergangenheit zu bereisen. Dort will sie die Hightopps, die Verwandtschaft des Hutmachers retten, bevor der Jabberwocky ihr zusetzen kann. Natürlich kann das nicht problemlos funktionieren, denn auch die böse Rote Königin (Helena Bonham Carter) taucht wieder auf und will ebenfalls auf Zeitreise gehen..

Bei „Alice im Wunderland 2“ trifft der Zuschauer neben Alice auf viele bekannte Personen aus dem Wunderland wie das weiße Kaninchen, den verrückten Hutmacher, die beiden Königinnen und auch die Grinsekatze. Das schafft nicht nur das Gefühl, als ob man alte Freunde wieder trifft. Es ist auch interessant zu sehen, wie sich die Figuren verändert haben. Und natürlich ist in „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ wie auch schon im ersten Teil unverkennbar die stilistische Handschrift von Tim Burton zu bemerken.

„Alice im Wunderland 2“ ist etwas für all jene, die nicht nur in eine fantastische Welt aus bunten Bildwelten abtauchen wollen, sondern auch Lust auf Spannung und Action haben.

Bildquellen: Walt Disney

Kommentare