Falscher Körper

Im Kino: Seitenwechsel mit Wotan Wilke Möhring

Cindy Boehmeam 31.05.2016 um 15:05 Uhr

Du hast Dich schon immer mal gefragt, wie es wohl wäre, im Körper eines Mannes zu stecken? Dann solltest Du vielleicht den Film „Seitenwechsel“ mit Wotan Wilke Möhring ab dem 02. Juni 2016 im Kino ansehen. Wir wissen, worum es in der Komödie geht.

Alex (Wotan Wilke Möhring) und Teresa (Mina Tander) lernen sich kennen: Es ist sofort Liebe auf den ersten Blick. Bald heiratet das Paar und bekommt sogar eine gemeinsame Tochter (Ruby O. Fee). Und auch beruflich finden die beiden ihren Weg: Alex tauscht seine aktive Fußballerkarriere gegen die eines Trainers und Teresa eröffnet ihre eigene Praxis für Psychotherapie.

Doch 15 Jahre später ist der Lack ordentlich ab: Nach diversen Ehejahren gibt es nur noch Zoff bei dem Paar, sodass die Scheidung kurz bevor steht. Als sie sich eines Nachts mal wieder streiten und einander mit allerlei Verwünschungen belegen, passiert das Unglaubliche. Während eines Gewitters werden Alex und Teresa von einem Blitzschlag mit verheerenden Folgen erwischt. Beide müssen feststellen, dass sie miteinander ihre Körper getauscht haben. So kann Alex nun am eigenen Leib erfahren, wie sich seine Frau fühlt und umgedreht. Das Chaos ist damit vorprogrammiert..

seitenwechsel wotan wilke möhring

Was passiert, wenn er plötzlich sie ist und sie plötzlich er?

Wotan Wilke Möhring versucht sich in eine Frau einzufühlen

Einen Körpertausch als Grundlage für eine Komödie zu nehmen, ist nun wahrlich keine Neuheit. Doch das heißt nicht unbedingt, dass das dem Humor und der Qualität des Films schadet. In „Seitenwechsel“ wird mit Geschlechterklischees gespielt, was noch einmal durch die Berufe der Hauptfiguren auf die Spitze getrieben wird. Immerhin ist Teresa als Psychotherapeutin an emotionalen Aspekten interessiert, während Alex als Fußball-Trainer ein sportbegeisterter Macher ist. Zusätzlich bekommt der Zuschauer die geballte Ladung bekannter deutscher Schauspieler auf der Leinwand zu sehen. Neben dem Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring sind unter anderem auch Frederick Lau, Jimi Blue Ochsenknecht und Axel Stein zu sehen.

Die beiden Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring und seine Filmpartnerin Mina Tander verbuchen „Seitenwechsel“ auf jeden Fall schon jetzt als spannendes Projekt, da sich beide jeweils in die Eigenheiten des anderen Geschlechts einfinden mussten. So sieht Mina Tander die besondere Schwierigkeit im fingierten Körpertausch darin, dass man etwas spiele, was noch nie jemand erlebt habe. Besondere Vorbereitung habe die Schauspielerin benötigt, um sich auf die Sexszenen vorzubereiten und sich dabei zu überlegen, wie ein Mann sich wohl beim Sex fühle und verhalte. Wotan Wilke Möhring habe laut seiner eigenen Aussage besonders mit der weiblichen Körperhaltung zu kämpfen gehabt: Frauen würden schließlich viel aufrechter gehen als Männer und auch ihre Beine näher zusammen halten.

Da können die Zuschauer gespannt sein, wie gut es den beiden gelungen ist, ihre Rollen auszufüllen. Auf jeden Fall verspricht „Seitenwechsel“ einen lustigen Abend im Kino.

Neugierig geworden? Sieh Dir den Trailer zu „Seitenwechsel“ an:

Bildquelle: Warner Bros.

Kommentare